Home Blogger pushen Blogger

Blogger pushen Blogger

Nachdem sich die Aktion nun rumgesprochen hat, und viele Blogger ihr Interesse bekundet haben, möchte ich auf dieser Seite noch einmal zusammenfassen, um was es überhaupt geht. Dazu gibt es eine Liste von teilnehmenden Blogs, auf denen Du Gastbeiträge für Backlinks und Verlinkung schreiben kannst.

Die Idee

Ursprünglich hatte sich diese Idee aus drei mangelnden Zuständen entwickelt. Zum einen die sehr schlechte Verlinkung der Blogs untereinander, zum zweiten der oft mangelnde Content und zum dritten die miserable Nutzung der Vote Buttons.

Um diesen ganzen Missständen Herr zu werden und das vielleicht zu verbessern, wurde die Aktion Blogger pushen Blogger ins Leben gerufen. Damit wir immer frischen und einzigartigen Inhalt haben, uns gegenseitig besser verlinken und nicht zuletzt in den sozialen Medien pushen können. Drei Fliegen mit einer Klappe also.

Wie funktioniert Blogger pushen Blogger?

Die Teilnehmenden Blogs stellen eine Registrierung zur Verfügung. Du kannst Dich also in jedem der teilnehmenden Blogs anmelden und bekommst dort die Rolle eines Mitarbeiters. Du kannst Beiträge schreiben und zur Revision vorlegen. In jedem Artikel darfst Du bis zu zwei Backlinks auf andere, oder Deinen Blog setzen, mit Keyword und allem was dazugehört.

Dazu bekommst Du eine Autor Box unter jedem Artikel. Dafür musst Du bei der Registrierung Dein Profil ausfüllen. Hier darfst Du ebenfalls zwei Links einbauen mit Keyword. Du bekommst also pro Artikel rund fünf Backlinks. Natürlich solltest Du Dich an die Regeln des jeweiligen Blogs halten. Diese können allerdings variieren. Generell ist aber eine gewisse Themenrelevanz nicht verkehrt. Du darfst nicht vergessen, dass der Blogger, der Dir die Tür aufmacht Deinen Artikel vor seinen Lesern vertreten muss. Und Blogs sind keine Artikelverzeichnisse.


Um bei Twitter alles mitzubekommen den Hashtag #abpb verwenden! Der ist noch frei, nicht zu lang und bedeutet AktionBloggerPushenBlogger





Blogverdiener Logo

Blogverdiener Regeln für Gastbeiträge

Artikel die nur geschrieben werden um Backlinks zu generieren und keinerlei Relevanz zu meinem Blog haben, werde ich nicht veröffentlichen!!!

Jeder teilnehmende Blog hat unter seinen Beiträgen auch Voting Buttons integriert. Und jetzt kommt der Clou: Wenn Dein Gastartikel gevotet wird und mehr Pluspunkte sammelt als andere Gastbeiträge, dann hast Du die Möglichkeit, von jedem Blog einen Link zu bekommen! Eine Woche lang wird der Sieger der wöchentlichen Zählung auf den Teilnehmerblogs mit seinem Banner in der Sidebar verlinkt. Wie das aussieht kannst Du Dir in meiner Sidebar anschauen. In der Folgewoche wird dann erneut ausgezählt.

Wie kann ich teilnehmen?

Ein Blog, der an dieser Aktion teilnehmen möchte muss einige Voraussetzungen erfüllen:

  • Gastbeiträge müssen zugelassen werden!
  • Eine Autor Box muss integriert sein! –>Kleines Plugin dazu<--
  • Zwei freie Bannerplätze 125×125 Px in der Sidebar
  • Du musst ein eigenes 125×125 Banner haben

Das ist eigentlich nicht wirklich schwierig zu bewerkstelligen und hilft letztlich Dir selber Dich bekannter zu machen.

Deinen Blog kannst Du hier in den Kommentaren zur Teilnahme registrieren! Bitte gib an, welche Themen Dein Blog behandelt oder schreib einen Link zu den Regeln für Gastbeiträge in Deinem Blog!

Wie wird das Voting gezählt?

Die Votings werden manuell kontrolliert. Alle Klicks werden gezählt und dann in einem Extra Artikel erwähnt. Ich schreibe eine Zusammenfassung der Artikel und werde dort auch die Votings erwähnen. Auf Basis dieses Artikels werden dann die beiden Gewinner ermittelt, die einen Platz in der Sidebar bekommen.

Wie werden die Gewinner Banner eingebaut?

Dazu habe ich mir ein paar Gedanken gemacht und eine kleine PHP-Datei verfasst. Diese erzeugt ein DIV mit einer Breite von 254 Pixeln in der beide Banner nebeneinander dargestellt werden. Damit man nicht jede Woche im Code rumschnippeln muss, könnt ihr diese entweder direkt im Template einbauen, oder ihr müsst die Banner selber einbauen. Der Link zur Php Datei ist folgender:

http://www.blogverdiener.de/gastbeitrag/gastbeitrag.php

Wenn ihr diese Datei direkt ins Template integrieren möchtet, dann könnt ihr das mit folgender Syntax machen:

<?php include('http://www.blogverdiener.de/gastbeitrag/gastbeitrag.php'); ?>

Welche Blogs nehmen bisher Teil?

Hier kommt die Liste der teilnehmenden Blogs. Dort könnt ihr euch ab sofort anmelden und Gastbeiträge schreiben! Bitte vergesst aber nicht euer Autorenprofil dort vollständig auszufüllen.

Internetblogger (Alex)
Alex hat seinen Blog als Initiator in die Aktion eingebracht und ab sofort können wir dort munter unsere Gastbeiträge schreiben und Voten.

Delijo – Die Kunst zu Leben (Luigi)
Auch Luigi hat seinen Blog angemeldet und ist eifriger Promoter der Aktion. Anmelden kann man sich bereits und deswegen darf der Luigi hier nicht fehlen :-)

{ 24 comments… read them below or add one }

1 Alex L Juni 21, 2011 um 18:30

Hallo Sascha,
ich bin dabei. Gastautoren bitte dann bei mir melden. Eine ungefähre Themenrelevanz zu Internetblogger.de wäre nicht verkehrt. Eigenes 125×125-Banner vorhanden. Freie Bannerplätze in der Sidebar werden bei Bedarf zur Verfügung gestellt. Die Autorenbox bereits eingebaut.

2 Sascha Juni 21, 2011 um 18:54

Eine direkte Anmeldung ist in Deinem Blog nicht möglich? Also per Email anschreiben? Vielleicht können wir ja auch ein Kontaktformular zum einsenden der Gastartikel umgestalten. Dann muss man keine Anmeldungen zulassen.

3 Luigi Juni 21, 2011 um 21:32

Ok, deine php-Datei für die Banner ist verbaut, mein Banner findest du hier, Regeln für Gastartikel auf meinem Blog gibt es auch, es kann sich registriert werden.

Wie gehts jetzt weiter?

4 Sascha Juni 22, 2011 um 17:56

Jetzt sollten wir einen Tag für den ersten Gastbeitrag festlegen. Ich würde Montag vorschlagen. Und Sonntags zähle ich das Voting aus. Andere Vorschläge?

5 Alex L Juni 22, 2011 um 18:48

Hallo zusammen,
@Sascha, nun ist es auch bei mir soweit, die Registrierung der Gastautoren habe ich freigeschaltet und mit dem Plugin Register Plus Redux inkl. zahlreicher Einstellungen aufgepeppt. Nach der Registrierung schalte ich den Gastautor frei.

Den Artikel zu dieser Aktion lasse ich für einen Monat als StickyPost ganz oben auf der Startseite stehen. Danach könnte ich in der Blogsidebar darauf ver/hinweisen. Offene, hinterher moderierte Registrierungen sind mir lieber als wenn man Artikel einsenden muss.

@Luigi,
du bist schon ein ganzes Stückchen weiter gekommen und ich liess nicht lange auf sich warten, registrierte mich promt. Ein paar Regeln für Gastautoren würde ich gerne noch veröffentlichen. Deine Regeln sind schon mal akzeptabel.
Allgemein:
Ja, also eine neue Kategorie “Gastartikel” oder “Gastreviews” wird bei Internetblogger.de eingerichtet und @Sascha? –> Mit dem zeitlichen Filter kommen wir der Sache schon etwas näher. Das ist ein guter Vorschlag… Die Promotion der Aktion via Blogparade übernehme ich und verlinke bereits aktive Promoter ;-).

6 Sascha Juni 22, 2011 um 20:30

Vielleicht kannst Du ja in einem Artikel über dieses Plugin schreiben. Finde ich ja schon interessant. Ich habe das komplett ohne Plugin gemacht. Neue Kategorie werde ich ebenfalls einrichten. Ist eine schöne Idee. :-)

7 Luigi Juni 22, 2011 um 20:11

Tach!

Wenn es nicht zu viele Umstände macht würde ich gerne noch mal mein Banner ändern. Vielen Dank!

8 Sascha Juni 22, 2011 um 20:26

Das macht keine Umstände :-) Geht ja schnell :-)

9 Luigi Juni 23, 2011 um 08:13

Gibt es mittlerweile schon Banner zur Aktion?

10 Sascha Juni 23, 2011 um 10:24

Ich denke, damit werde ich mich heute mal auseinandersetzen.

11 Luigi Juni 23, 2011 um 10:26

Das wäre schön! Bei mir gibt es nun auch eine Teilnehmerliste und einen weiteren Artikel um die Aktion bekannter zu machen ;)

12 Alex L Juni 23, 2011 um 22:14

Hallo Leute,

ich befinde mich gerade im WP-Dashboard von Luigi seinem Blog und bin gerade dabei, ein Brainstorming-Tool vorzustellen, aber die Gastartikellänge von 350 Wörtern wird mir zu lang. Das Tool ist nicht allzu komplex und benötigt etwas weniger Text. Dabei ist mir ein Punkt für die Regeln bei Gastartikeln aufgefallen, sodass ich bei Internetblogger.de die Mindestartikellänge auf 250 Wörter herabsetzen werde. Es ist keine Frage, ein vielseitiges Thema braucht mehr Platz, wobei kleinere Projektvorstellungen in weniger Text verpackt werden können.

@Luigi, hältst du dich prinzipiell an 350 Wörter lange Gastbeiträge oder lässt sich da noch etwas machen(etwas kürzen)!? Wenn wir schon hier diskutieren, würde ich gerne diese Frage auch in den Raum stellen. Wie lang muss ein Gastartikel sein?

13 Sascha Juni 23, 2011 um 22:23

Naja ich würde schon 350 Worte ansetzen. Wenn aber weniger Text benötigt wird, dann ist das nun mal so. Was soll man da machen? Füllwörter sind nicht SEO Relevant von daher ist es auch sinnlos endlos lange Phrasen zu texten, nur um die Artikellänge zu erfüllen.
Ich habe mir für meinen Blog mal vorgenommen pro Artikel nicht weniger als 1000 Worte pro Artikel zu veranschlagen, aber bei manchen Dingen ist das eben nicht haltbar.
Ich bin also durchaus für folgende Regelung: Mindestlänge 350 Wörter, aber Ausnahmefälle sollten zugelassen werden. Ist halt nur fair, denn sonst schreibe ich nur Gastartikel die 250 Wörter haben und kassiere trotzdem Backlinks und Votes. Bei speziellen Themen kann ja auch der eigentliche Blogautor seinen Senf dazugeben, wenn das für nötig erachtet wird.

Ich bin leider heute noch nicht zur Bannererstellung gekommen, werde das aber versuchen morgen auf die Reihe zu bekommen. Irgendwelche Ideen? Wünsche? Vorschläge?

14 Luigi Juni 24, 2011 um 19:15

Also wenn wir schon eine Mindestanzahl an Wörtern vorgeben dann sollte die auch ohne Ausnahmen gelten. Denn wenn ich nun eine Ausnahme bei Gastautor A mache, nächste Woche Gastautor B auch nur 336 Wörter zusammen bekommt und ich ihn dann “tadel” fängt der an zu nölen: “A letzte Woche durfte das aber – Menno.”
Ihr versteht was ich meine.
Nichts desto trotz werde ich meine Regel auf 300 Wörter ändern. Die sollten bei jedem Thema drin sein.

15 Christian Juni 25, 2011 um 16:45

Ich würde auch gerne teilnehmen, aber habe da noch gewisse Hemmungen, was das Schreiben auf anderen Blogs betrifft. Weiterhin denke ich, dass ihr es euch mal wieder selbst schwer macht. Am Ende ist es doch völlig wumpe, ob es jetzt 350, 347, 299 oder 1934 Wörter sind. Es sollte einzig auf den Artikel ankommen.

16 Sascha Juni 25, 2011 um 17:47

Inwiefern hast Du denn Hemmungen?

17 Christian Juni 25, 2011 um 19:08

Naja, ich weiß noch nicht, welche Art von Artikel gut ankommt. Es fehlt mir also noch ein wenig an Erfahrung, da ich noch nicht solange blogge. Gut, mein Blog ist seit 2008 online, aber mehr als 2 Jahre habe ich dort nichts geschrieben.

18 Sascha Juni 25, 2011 um 19:18

Naja aber das was Du bisher in Deinem Blog geschrieben hast ist doch super – da kann sich manch anderer schon noch was abschneiden. Also von der Warte aus würde ich mir keine Gedanken machen.

19 Christian Juni 25, 2011 um 20:35

Wenn man für sich selbst schreibt sieht die Sache anders aus. : -)
Ich werde mir die Sache mal anschauen und kann dann ja immer noch schauen, ob ich mitmache.

20 oggy Juli 3, 2011 um 19:57

Sofern mir jemand sagen kann, welches Voting-Plugin da genutzt werden kann, wäre ich auch gerne dabei. Die Idee gefällt mir.

Also: Falls ich das Voting umgesetzt bekomme, ist tagestexte.de frei für Gastartikel. Dazu bitte – wie bei Alex – direkt bei mir (per Mail, siehe Impressum) melden.

21 Alex L Juli 3, 2011 um 20:49

Hallo zusammen,
das ist gut zu wissen, dass wir uns auf eine flexible Mindestartikellänge einigen können. In der Gruppe “BpB” auf Facebook haben sich einige womöglich auch Interessenten zu Wort gemeldet. Den Link zur Gruppe werde ich bei meinem Artikel noch ergänzen.
@Oggy,
ich verwende ein einheitliches WP-Plugin “1-click-retweet“, wobei man FB-liken, retweeten und plusgoogeln kann. Wiko läuft extra bei mir.
@Sascha,
du fragtest wegen den Wünschen etc. und ich denke mal, dass wir wenigstens 2 Banner in den Formaten jeweils 125×125 und vll. so was wie 468×60, sprich auch etwas Horizontales und/oder Vertikales bräuchten. Für die Facebook-Aktionsgruppe “BpB” könnte man dann eines der Banner verwenden.
@Allgemein,
natürlich hat man ein paar Hemmungen, weil man nicht weiss, ob ein Gastartikel den Vorstellungen des Gastgeberblogs entspricht. Daher meinte ich, dass wir es nicht so eng sehen sollten, letztendlich sind alles Hobbyblogger hier.

22 Luigi Juli 4, 2011 um 06:08

Ein Banner findet ihr in meinem Feed und im Footer meines Blogs ;)

23 Xurzon Oktober 2, 2011 um 22:01

Eine sehr gute Idee. Ich bin ja schon immer der Meinung, dass sich Webmaster (Blogger) viiiiiel zu wenig gegenseitig unterstützen…

Ich hab zwar keine Zeit hier mitzumachen, aber wenigstens kann ich diese Aktion mit einem kleinen Artikel unterstützen – ist doch auch schon mal etwas ;)

Viele Grüße

24 Uli Oktober 2, 2011 um 23:27

Finde die Idee auch super! Werde aber auch leider nicht mitmachen können, und das aus zwei Gründen: a) wie bei meinem Vorkommentator: kaum Zeit! und b) ich befinde mich mit meinem Blog mitten in einer Art Identitätskrise und weiss noch nicht genau, wo es thematisch auf Dauer lang gehen soll. Und das macht es schwierig, Gastbloggern eine richtige Umgebung für ihre Artikel zu bieten!
Viele Grüsse, Uli

Leave a Comment

Hinweis: Nur echte Namen verwenden | Keine Verweise auf Unterseiten! Ich lösche solche Kommentare!

{ 5 trackbacks }

Letzte Artikel

  • spielcasino.net Für Zwischendurch – Online zocken und Zeit vertreiben
    Verauchte Säle, Whiskey und Pokerkarten. Dazu viele verruchte Gestalten, die an dem Spieltisch ihr letztes Hab und Gut einsetzen. Der Stoff aus dem viele Filme geschmiedet sind. Waren es früher die restlichen Dollars, die von den Cowboys verzockt w...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #11 – Eine Woche gar nichts mehr
    Eine ganze Woche lang habe ich überhaupt nichts gemacht. Das lag zum einen einer Operation an meinem Knie, die ich auskuriert habe, und zum anderen an dem Testtool, das mir einfach keine neuen Werte ausgegeben hat. Jede Serie braucht einen Abschl...Mehr lesen...
  • Premium Themes aus Deutschland WordPress Theme gesucht? Hier wirst Du fündig!
    Immer mal wieder bastelt ein Blogger am eigenen Blog herum, weil er vielleicht die Optik nicht mehr ertragen kann. Mir geht das regelmäßig einmal im Jahr so. Und oft schaue ich mir dann die ganzen Theme Schmieden an, um herauszufinden, was es denn...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #10 – Halbzeit
    Die Hälfte ist geschafft. Social Bookmarking im 20 Tage oder 20 Bookmarks Test. Wie viel Ranking bringen Social Bookmarks? Was bringen sie überhaupt? Diese Frage soll diese Case Study beantworten. Deshalb habe ich mir einen Artikel aus meinem Ar...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #9 – Leichter Abfall des Rankings
    Ein neuer Tag in meiner SEO Case Study. Das Social Bookmarking hat mich bisher um rund 50 Plätze nach oben verschoben und heute ging es wieder ein wenig bergab. Glücklicherweise nur um einen einzigen Platz, den ich hoffentlich heute wieder aufho...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #8 – Bergsteiger Artikel
    Das Social Bookmarking, das in den letzten Monaten so furchtbar an Strafen von Google gelitten hat, wird derzeit auf die Probe gestellt. Welche Auswirkungen hat es noch auf das Ranking? Und wirkt es überhaupt? Google ist sehr streng gegen alle m...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #7 – Erneut ein Stückchen hoch
    Nachdem ich gestern über Stagnation geklagt habe, scheint Google meinen Ruf gehört zu haben und schiebt den Artikel wieder drei Plätze nach oben auf Platz 68. Damit habe ich Seite sechs im Ranking erreicht. Das nächste Ziel muss also lauten ...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #6 – Stagnation
    Social Bookmarking hat nach dem Google Penguin Update an Bedeutung verloren. Darin sind sich fast alle einig. Die Kommentare, die ich hier im Blog oder per Email bekommen habe, belegen das. Dennoch soll meine Case Study dahingehend für mich Klarheit...Mehr lesen...

Warum dieser Blog?

  • Geld verdienen im Internet

    ist der Traum vieler. BlogVerdiener beschäftigt sich mit den Möglichkeiten und vor allem mit den einzelnen Anbietern, die das Geld verdienen im Internet möglich machen. Dabei werden die Anbieter vorgestellt und in gewissen Zeiträumen immer wieder getestet. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Seriosität. Betreffend der Auszahlungen, aber auch den Support. BlogVerdiener propagiert nicht den schnellen Reichtum im Internet, sondern soll aufzeigen, wie durch Arbeit im Netz Geld verdient wird. Ob als Texter, über Social Media Profile bis hin zu Youtube Videos, hier steht alles auf dem Prüfstand.

    Zusätzlich veröffentliche ich regelmäßig Tutorials, die zeigen sollen, wie man die Anbieter zum Geld verdienen benutzt. Auch ist mir wichtig den Verdienst immer weiter zu steigern. Jeder getestete und hier eingesetzte Anbieter soll monatlich die Auszahlungsgrenze überschreiten. Das Ziel ist es sich ein Online Einkommen aufzubauen, dass so groß ist, und so dauerhaft ist, dass ich mir keine Sorgen um meine Rente machen muss und sogar bereits mit 40 Jahren meinen Antrag stellen kann.

    Geld verdienen im Internet – Mit Arbeit und viel Lernen verbunden, ist es doch eine Beschäftigung die Spaß macht, gleichgesinnte vernetzt und tolle Partnerschaften ermöglicht.

    Ursprünglich war BlogVerdiener ein Hobby. Ich wollte mich mit der Möglichkeit beschäftigen „Geld im Internet“ zu verdienen. Daraus ist aber so viel geworden, dass ich es irgendwann aufschreiben musste und wollte. Zunächst bin ich auf einem anderen Blog gestartet, der aber BlogVerdiener weichen musste.

    Das Geld verdienen im Internet ist eine sehr spannende Sache, die sich ständig entwickelt. Neue Anbieter kommen hinzu, alte verschwinden. Es gibt diverse Themengebiete, in denen man sich selber entwickeln und lernen kann. Das ist der Punkt, der auf mich eine so unglaublich große Faszination ausübt. Und nicht zuletzt natürlich mein stetig wachsender Kontostand.

    Es macht Spaß Anbieter zu testen und dann für den eigenen Blog die Optimierungsarbeit zu leisten. So kann ich lernen, ausprobieren und nebenbei noch Geld verdienen. Dieser Gedanke ist irgendwann aber zu Ende gewesen.

    Jetzt ist das Hauptziel von BlogVerdiener das Geld verdienen im Internet reproduzierbar zu machen, so dass es für jeden funktioniert. Der Aufwand soll minimiert werden und das Ergebnis stetig verbessert.

Highlights

  • Geld verdienen im Internet mit Beispielen zu Belegen gehört sicherlich zu den Highlights hier im Blog. Hin und wieder starte ich 30 Tage Tests, in denen mehrere Anbieter der gleichen Branche gegeneinander antreten müssen. So zum Beispiel Februar 2013. Für diesen Monat gibt es die Mini Verdienst Challenge, in der ich diverse Anbieter, mit denen auf Facebook Geld verdienen möglich ist, gegeneinander antreten ließ. Das Ergebnis ist eine Seite hier im Blog, die alle Details haarklein auflistet und einige Anbieter für jedermann empfiehlt.

    So kann sich auch die Hausfrau einen netten Nebenverdienst aufbauen, ohne vorher teure Produkte zu kaufen oder anders auf die Nase zu fallen.

    Ein weiteres Highlight sind sicherlich die Empfehlungen der getesteten Fachbücher. Geballtes Wissen für angehende Blogger und Webmaster. Hier stecke ich viel Arbeit und Mühe hinein.

    Das dritte erwähnenswerte Highlight sind Tutorials, in denen ich mich mit dem Thesis Theme, CSS3, HTML5 und Wordpress auseinander setze. Hier kann vieles für andere Blogs adaptiert werden.

50 Suchanfragen

Kontakt