Home Allgemein >> Warum ich den Test der Facebook Like Anbieter vorzeitig beende!

Warum ich den Test der Facebook Like Anbieter vorzeitig beende!

8. Februar 2013

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...

Ich habe viel Zeit und Mühe aufgewendet, um diesen Test vorzubereiten. Fast zwei Wochen habe ich an Bedingungen gefeilt, die für diesen Test nötig waren, habe eine Blogparade vorbereitet und viele Gedanken gemacht. Jetzt beende ich diesen Test schon nach 8 Tagen!

Ich wollte herausfinden, ob man den Youtube Videos glauben schenken kann, die einen Verdienst von rund 100€ monatlich nur durch das Klicken des Facebook „Like“ Buttons propagieren. Es hat mich einfach gereizt, dass auf die Probe zu stellen.

Und es hat mir viel Spaß gemacht, zu sehen, wie die einzelnen Anbieter gegeneinander aussehen. Doch das ist jetzt vorbei. Warum?

Schon wieder Post!

Hatte ich neulich erst eine unangenehme Auseinandersetzung mit einem Vertreter dieser Branche, wegen der ich dieses Portal auch nicht in den Test mit eingebaut habe, kam nun die nächste.

Ich darf zwar nicht sagen wer das war, aber wohl den Inhalt grob umreißen. Der Inhalt wies mich auf eine geschäftsschädigende Berichterstattung hin, die zudem als Verleumdung angesehen wird. Zeitgleich werde ich darauf hingewiesen, dass meine Vorgehensweise der Berichterstattung bestimmte Anbieter in Verruf bringt.

Anhängend erneut eine strafbewehrte Unterlassungserklärung, deren Juristen deutsch ich nicht genug verstehe um mich selber vernünftig zur Wehr zu setzen. Deshalb habe ich die ganze Sache erneut meinem Anwalt übergeben, der mir den Rat gegeben hat, den Test auszusetzen, bis die Sachlage geklärt sei. Auf meine Frage nach freier Meinungsäußerung wies er mich darauf hin, dass dies zwar durchaus erlaubt sei, und meine Texte nichts verwerfliches hätten, aber der Kosten Nutzen Faktor einfach nicht mehr stimmt.

Ich stimme ihm natürlich zu. Ein Anwalt kostet Geld. Viel Geld. Alleine diese Aktion kostet mich pauschal wieder 150€ für meinen Anwalt und damit ist das Thema vielleicht, vielleicht auch nicht abgehakt.

Fakt ist einfach, dass ich für die paar lächerlichen Kröten, die man mit den Facebook Tausch Anbietern verdienen kann, keinen Anwalt mehr bezahlen möchte.

Wie geht es weiter?

Der Test ist damit mit sofortiger Wirkung beendet und ich werde keinen der Anbieter je wieder testen. Es gibt genügend andere Blogs, die das machen. Ob das immer objektiv ist, vermag ich nicht zu sagen.

Für mich persönlich sind diese Anbieter gestorben. Letztlich war nach der Hochrechnung sowieso das gewünschte Ergebnis vermutlich nicht zu erreichen.

Ich werde mich dann in Zukunft hier nur noch um meine eigenen Projekte kümmern. Das heißt, das ich Anbieter, die aus einer Abmahnecke kommen nicht mehr bewerben werde. Es wird keine neuen Artikel mehr dazu geben. Die alten Beiträge bleiben natürlich erhalten und auch meine Konten werden dort bestehen bleiben, sofern nicht bereits gelöscht.

Auch auf diese Abmahnung werde ich wie gewohnt reagieren, aber zeitgleich die Änderungen der Thematik in meinem Blog vornehmen. Anbieter werde ich nur noch dann beschreiben, wenn ich über längere Zeit problemlos mit ihnen zusammengearbeitet habe. Billigheimser, wie Facebook Tauscher, Paidmails und Umfragen werden, obwohl das vorgesehen war, hier nicht mehr beschrieben.

Stattdessen werde ich mich zunehmend um Google Adsense Projekte bemühen, die nicht nur mehr Geld einbringen, sondern auch viel mehr Spaß machen.

Fazit

PaidLikes hat gewonnen. Ende der Durchsage. Und erst mal habe ich keine Lust mich um etwas anderes als mein neues Adsense Projekt zu kümmern. Danke Deutschland, für deine herrliche Rechtsprechung und den einfachen Weg, den Du den Abmahnern bescherst!

Bleib in Verbindung via...

RSS abonnieren Facebook Fan werden Follow Me

{ 23 comments… read them below or add one }

1 Mark Februar 8, 2013 um 12:16

Habe die Challenge eigentlich mit großem Interesse verfolgt und hab jeden Tag nach neuen Einträgen von Dir nachgesehen. Schade dass das nun vorbei ist.
Ich verstehe nicht wieso jetzt schon wieder eine Abmahnung kommt, da Deine Beiträge, aus meiner Sicht, keine Benachteiligungen oder sonstige Inhalte aufgewiesen hatten. Auch die Berichterstattung war sehr klar und nüchtern formuliert und hatten für mich als Leser nicht den Eindruck gemacht dass “Hetze” betrieben worden ist oder falsche Tatsachen auf den Tisch gebracht wurden.
Mich würde echt interessieren wer da nicht mit Kritik umgehen kann, aber das sieht man vielleicht eh wenn ein Anbieter aus der Liste verschwindet :D

2 josch Februar 8, 2013 um 12:19

I can’t believe it!!! …das geht doch wirklich zu weit mit den SCHEISS abmahnungen!!

3 Micha Februar 8, 2013 um 18:32

Als in der Öffentlichkeit stehender Blogger sollte man nicht unbedingt immer den Weg des geringsten Widerstandes nehmen. Einfach mal Eier in der Hose haben Sascha! ;-)

4 Rene Februar 10, 2013 um 22:02

Sicher sollte man sich nicht alles gefallen lassen, dennoch ist es angebracht abzuwägen – ob genau das in einem gesunden Verhältnis steht.

5 Dani Schenker Februar 13, 2013 um 00:07

Bullshit ist das…. Anders kann man es nicht sagen. Tut mir echt leid für dich Sascha :-(

6 MsWebMedia Februar 13, 2013 um 01:00

Sehr Interessant was Ihnen da passiert ist.
Vermute ich richtig, dass es sich hierbei um Herrn R. vertreten von der Kanzlei W. handelt ? ;-)

Wenn ich da richitg liege wäre es gut, wenn Sie sich mal bei mir melden, wir mit Social-Sponsor.com hatten auch schon Probleme mit dem Herren.

7 Michel Februar 13, 2013 um 19:39

Da kann man nur zu sagen: Wir leben in Deutschland!!!

8 Micha Februar 14, 2013 um 09:50

Soweit ich informiert bin @MsWebMedia bist du durch die Verantwortlichen von fandealer abgemahnt worden, weil du dort Texte und Logos 1:1 kopiert und im Anschluss auf deiner Webseite eingefügt und als deine eigenen ausgegeben hast.

@Sascha – Stimmt das was MsWebMedia hier sagt. Bist du durch fandealer abgemahnt worden und ist das der Grund, dass du den Test beendet hast?

9 Sascha Februar 14, 2013 um 15:24

Nein das stimmt nicht. Ich habe keine Texte geklaut oder Logos. Ich mache Screenshots und bearbeite die mit Photoshop. Texte habe ich noch nie einfach so übernommen. Das will ich bei meinen ja auch nicht.

10 Micha Februar 14, 2013 um 15:39

@Sascha – du hast da was missverstanden. mein kommentar bezog sich nicht auf dich sondern auf MsWebMedia. die sind meines wissens nach von fandealer mal abgemahnt worden, weil sie texte und bilder geklaut haben. ich habe das auch nur erwähnt, weil sich maik satzer (verbirgt sich hinter MsWebMedia) hier großkotzig in die runde gefragt hat wer noch probleme hatte, ohne zu erwähnen warum er die rechtlichen probleme mit fandealer hatte.

also ist keine abmahnung von fandealer gegen dich erfolgt sondern von jemand anderen?

11 MsWebMedia Februar 14, 2013 um 16:20

Micha ich bin es ganz sicher nicht, der hier große Töne spuckt, jedenfalls hoffe ich, dass du alle Behauptungen die du hier machst auch beweisen können wirst.

Zu Sascha, wenn es der Herr R. nicht war, war es vermutlich der Herr S. vertreten von a und b. ansonsten gibt es derzeit noch keine Abmahner in der Szeene

12 Dani Schenker Februar 14, 2013 um 19:19

@Micha: Ich denke Sascha hat absichtlich so geantwortet, weil er für die richtige Antwort wahrscheinlich gleich noch einmal abgemahnt wird… So traurig es auch ist…

13 Rüdiger Februar 15, 2013 um 16:28

Schon traurig, das sich Firmen gegen alles mit Anwälten zur wehr setzen und versuchen mit ihnen immer im besten Licht da zu stehen. Dagegen sollte eigentlich die Regierung was unternehmen, aber die verdienen ja auch gut an den Steuern durch die Abmahnanwälte…

14 Alexander Februar 18, 2013 um 09:52

Ja das ist schon heftig zu sehen wie wenig Freiheit man hat, und das auch schon im Internet.

15 Alex L Februar 25, 2013 um 22:08

Hallo Sascha,
ich hatte ja vorgehabt, bei der Blogparade mitzumachen und war auch dabei, diese Anbieter zu testen, aber was solls, jetzt muss ich wohl auch abbrechen oder doch nicht. Schon nach kurzen Tests meinerseits hat ebenfalls Paidlikes den meisten Gewinn. Da kommt man vorwärts :-). Es ist wirklich sehr schade, Sascha, dass es jetzt so gekommen ist.

16 Martin Februar 26, 2013 um 19:10

Hallo Sascha,
ich habe auf meiner Seite quasi deine Mission zu Ende gebracht. Genau wie Du habe ich einen Monat lang Facebook-Fanseiten geliked und die Ergebnisse zu Verdienst pro Anbieter in einem Artikel dokumentiert. Ich bin mir sicher, dass mein Artikel auch für deine Leser sehr hilfreich ist. Daher erlaube ich mir mal meinen Artikel hier zu verlinken. :)
Mit Facebook Geld verdienen – Der große Praxistest!

17 Frank März 5, 2013 um 13:47

Hallo Sascha,
es ist immer mehr traurig wie so manche Anbieter ticken und wie sehr eigentlich dieses Land mittlerweile sich selbst durch diese irrwitzigen Gesetzte und Abmahnungen etc. lähmt… – aber nun gut – ich hätte in Deinem Fall auch so entschieden!

18 Daniel März 20, 2013 um 12:18

Ich gehe mal davon aus, dass die Unterlassungsklage eingetrudelt ist, weil der Anbieter vielleicht Angst vor Saschas Urteil hatte :D.

Beste Grüße

19 Bruno Schelig Mai 9, 2013 um 18:54

Du, wie auch jeder andere Blogger sollte nicht vergessen, dass wir ein Online Medium führen. So ist es gedacht und auch klassifiziert. Das heißt, du besitzt das Recht auf freie Meinungsäußerung sowie einen bestimmten grad an journalistischer Pressefreiheit.
Die kann kein Anwalt, keine Firma und auch keine Klage unterbinden. Ich habe deine Aktion nicht beobachtet, aber hättest Du eine journalistische und reine Berichterstattung mit privatem Fazit gezogen, so kann Dir keiner etwas.

Man sollte nicht vor einem fragwürdigen Anwalt kuschen, die machen so etwas zu meist nur, da sie wissen, dass einer sich unter Umständen nicht entsprechend wehren kann. Sollte dir noch mal so etwas passieren, so schreib mir einfach mal und ich verfasse Dir die entsprechende Antwort dazu. Meine Mail hast ja.
Grüße

20 MR Januar 7, 2014 um 20:42

Zitat: “Zu Sascha, wenn es der Herr R. nicht war, war es vermutlich der Herr S. vertreten von a und b. ansonsten gibt es derzeit noch keine Abmahner in der Szeene”

Doch gibt es! Herr “Maik Satzer” Betreiber von socialsponsor und facebooktausch24 unter dem Pseudonym MSWebMedia ist inzwischen der fleißigste Abmahner in der Szene!
Mir alleine sind schon 3 Fälle bekannt, und Herr S. hat sozusagen sogar eine eigene LandingPage für “Opfer” seiner Abmahnungen erstellt:
http://maiksatzer.de/abmahnung-von-maik-satzer-mswebmedia-erhalten/

In den mir bekannten Fällen beziehen sich alle Abmahnungen auf die Verwendung spezieller Floskeln in Widerrufsbelehrungen und rechtliche Grauzonen. Vor Gericht hätte Herr Satzer, damit wahrscheinlich keine Chance, er setzt aber wohl darauf, daß sich die Opfer durch die unmittelbare “Bedrohung” durch seinen Anwalt einschüchtern lassen.

Der IT-Rechts Kanzlei sind die Praktiken von Herrn S. ebenfalls bekannt:
http://www.abmahnungs-ticker.de/mswebmedia/abmahnung-mswebmedia-maik-satzer#more-18938

Sein Auftreten hier spricht denke ich für sich selbst.
Falls einer der Geschädigten hier vorbeischauen sollte, bitte bestätigen und solcherlei Geschäftspraktiken publik machen

21 Johann S. Januar 13, 2014 um 09:44

LEIDER !!! Es kommen mehr und mehr Abmahnung von den lieben ” Maik Satzer ”
Ich meinen Augen wurde ein Teufel in den Weg gesetzt , das er bereits mit ewa 16 Jahren sich Selbstst#ndig machen durfte.

In vielen Abmahnung geht es drum , er verlangt Geld ,sowie eine Unterlassungserklärung…

Meine Firma hat zurzeit mit Ihm eine AUseinandersetzung , und wir geben nicht auf , im Gegenteil , Anwalt hinzugeholt und werden uns jetzt wehren!

Als ob er allein den Markt regieren kann. So ein Mensch … ohman !!!

SOLLTE JEMAND EINE ABMAHNUNG VON DEN TYPEN ERHALTEN HABEN

Geht gegen sowas rechtlich vor ! Der Typ sollte auch mal irgendwann bestraft werden !

22 noname Januar 19, 2014 um 01:48

An alle Betroffenen von Abmahnungen, egal von wem.
Niemals sofort unterschreiben! Niemals sofort bezahlen! Sofort Anwalt beauftragen, z.B. bei http://goo.gl/ScyttX (Händlerbund), die sind da sehr fit.

23 MR Februar 4, 2014 um 15:26

Hallo,

noch ein Tip von mir für alle, die aufgrund der Abmahnungen von Herrn Maik Satzer auf diese Seite gelangen sollten. Der oben genannte Link zum Abmahnungsticker der IT Rechts Kanzlei ist sehr sinnvoll, da er dazu dient gegen solcherlei Methoden vorzugehen. Erstens handelt es sich beim Abmahnung-Ticker um ein seriöses Instrument und die IT-Rechts Kanzlei stellt hier nur Abmahnungen ein, die auch wirklich vorgenommen wurden, zweitens ist die Suchmaschinenplatzierung des Tickers nicht gerade schlecht, weswegen die Abmahner bei einer entsprechenden Anazhl von Abmahnungen, Ihren Namen bei Google unter den entsprechenden Suchbegriffen dann schnell ganz oben finden werden. Würde daher jedem Betroffenen empfehlen die Abmahnung auch an die IT-Rechts Kanzlei weiterzuleiten und diese darum bitten, daß diese in den Abmahnungsticker aufgenommen wird.

Leave a Comment

Hinweis: Nur echte Namen verwenden | Keine Verweise auf Unterseiten! Ich lösche solche Kommentare!

Previous post:

Next post:

Letzte Artikel

  • spielcasino.net Für Zwischendurch – Online zocken und Zeit vertreiben
    Verauchte Säle, Whiskey und Pokerkarten. Dazu viele verruchte Gestalten, die an dem Spieltisch ihr letztes Hab und Gut einsetzen. Der Stoff aus dem viele Filme geschmiedet sind. Waren es früher die restlichen Dollars, die von den Cowboys verzockt w...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #11 – Eine Woche gar nichts mehr
    Eine ganze Woche lang habe ich überhaupt nichts gemacht. Das lag zum einen einer Operation an meinem Knie, die ich auskuriert habe, und zum anderen an dem Testtool, das mir einfach keine neuen Werte ausgegeben hat. Jede Serie braucht einen Abschl...Mehr lesen...
  • Premium Themes aus Deutschland WordPress Theme gesucht? Hier wirst Du fündig!
    Immer mal wieder bastelt ein Blogger am eigenen Blog herum, weil er vielleicht die Optik nicht mehr ertragen kann. Mir geht das regelmäßig einmal im Jahr so. Und oft schaue ich mir dann die ganzen Theme Schmieden an, um herauszufinden, was es denn...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #10 – Halbzeit
    Die Hälfte ist geschafft. Social Bookmarking im 20 Tage oder 20 Bookmarks Test. Wie viel Ranking bringen Social Bookmarks? Was bringen sie überhaupt? Diese Frage soll diese Case Study beantworten. Deshalb habe ich mir einen Artikel aus meinem Ar...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #9 – Leichter Abfall des Rankings
    Ein neuer Tag in meiner SEO Case Study. Das Social Bookmarking hat mich bisher um rund 50 Plätze nach oben verschoben und heute ging es wieder ein wenig bergab. Glücklicherweise nur um einen einzigen Platz, den ich hoffentlich heute wieder aufho...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #8 – Bergsteiger Artikel
    Das Social Bookmarking, das in den letzten Monaten so furchtbar an Strafen von Google gelitten hat, wird derzeit auf die Probe gestellt. Welche Auswirkungen hat es noch auf das Ranking? Und wirkt es überhaupt? Google ist sehr streng gegen alle m...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #7 – Erneut ein Stückchen hoch
    Nachdem ich gestern über Stagnation geklagt habe, scheint Google meinen Ruf gehört zu haben und schiebt den Artikel wieder drei Plätze nach oben auf Platz 68. Damit habe ich Seite sechs im Ranking erreicht. Das nächste Ziel muss also lauten ...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #6 – Stagnation
    Social Bookmarking hat nach dem Google Penguin Update an Bedeutung verloren. Darin sind sich fast alle einig. Die Kommentare, die ich hier im Blog oder per Email bekommen habe, belegen das. Dennoch soll meine Case Study dahingehend für mich Klarheit...Mehr lesen...

Warum dieser Blog?

  • Geld verdienen im Internet

    ist der Traum vieler. BlogVerdiener beschäftigt sich mit den Möglichkeiten und vor allem mit den einzelnen Anbietern, die das Geld verdienen im Internet möglich machen. Dabei werden die Anbieter vorgestellt und in gewissen Zeiträumen immer wieder getestet. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Seriosität. Betreffend der Auszahlungen, aber auch den Support. BlogVerdiener propagiert nicht den schnellen Reichtum im Internet, sondern soll aufzeigen, wie durch Arbeit im Netz Geld verdient wird. Ob als Texter, über Social Media Profile bis hin zu Youtube Videos, hier steht alles auf dem Prüfstand.

    Zusätzlich veröffentliche ich regelmäßig Tutorials, die zeigen sollen, wie man die Anbieter zum Geld verdienen benutzt. Auch ist mir wichtig den Verdienst immer weiter zu steigern. Jeder getestete und hier eingesetzte Anbieter soll monatlich die Auszahlungsgrenze überschreiten. Das Ziel ist es sich ein Online Einkommen aufzubauen, dass so groß ist, und so dauerhaft ist, dass ich mir keine Sorgen um meine Rente machen muss und sogar bereits mit 40 Jahren meinen Antrag stellen kann.

    Geld verdienen im Internet – Mit Arbeit und viel Lernen verbunden, ist es doch eine Beschäftigung die Spaß macht, gleichgesinnte vernetzt und tolle Partnerschaften ermöglicht.

    Ursprünglich war BlogVerdiener ein Hobby. Ich wollte mich mit der Möglichkeit beschäftigen „Geld im Internet“ zu verdienen. Daraus ist aber so viel geworden, dass ich es irgendwann aufschreiben musste und wollte. Zunächst bin ich auf einem anderen Blog gestartet, der aber BlogVerdiener weichen musste.

    Das Geld verdienen im Internet ist eine sehr spannende Sache, die sich ständig entwickelt. Neue Anbieter kommen hinzu, alte verschwinden. Es gibt diverse Themengebiete, in denen man sich selber entwickeln und lernen kann. Das ist der Punkt, der auf mich eine so unglaublich große Faszination ausübt. Und nicht zuletzt natürlich mein stetig wachsender Kontostand.

    Es macht Spaß Anbieter zu testen und dann für den eigenen Blog die Optimierungsarbeit zu leisten. So kann ich lernen, ausprobieren und nebenbei noch Geld verdienen. Dieser Gedanke ist irgendwann aber zu Ende gewesen.

    Jetzt ist das Hauptziel von BlogVerdiener das Geld verdienen im Internet reproduzierbar zu machen, so dass es für jeden funktioniert. Der Aufwand soll minimiert werden und das Ergebnis stetig verbessert.

Highlights

  • Geld verdienen im Internet mit Beispielen zu Belegen gehört sicherlich zu den Highlights hier im Blog. Hin und wieder starte ich 30 Tage Tests, in denen mehrere Anbieter der gleichen Branche gegeneinander antreten müssen. So zum Beispiel Februar 2013. Für diesen Monat gibt es die Mini Verdienst Challenge, in der ich diverse Anbieter, mit denen auf Facebook Geld verdienen möglich ist, gegeneinander antreten ließ. Das Ergebnis ist eine Seite hier im Blog, die alle Details haarklein auflistet und einige Anbieter für jedermann empfiehlt.

    So kann sich auch die Hausfrau einen netten Nebenverdienst aufbauen, ohne vorher teure Produkte zu kaufen oder anders auf die Nase zu fallen.

    Ein weiteres Highlight sind sicherlich die Empfehlungen der getesteten Fachbücher. Geballtes Wissen für angehende Blogger und Webmaster. Hier stecke ich viel Arbeit und Mühe hinein.

    Das dritte erwähnenswerte Highlight sind Tutorials, in denen ich mich mit dem Thesis Theme, CSS3, HTML5 und Wordpress auseinander setze. Hier kann vieles für andere Blogs adaptiert werden.

50 Suchanfragen

Kontakt