Home Allgemein >> 100€ monatlich mit Facebook – Mini-Verdienst Challenge – Startschuss!

100€ monatlich mit Facebook – Mini-Verdienst Challenge – Startschuss!

1. Februar 2013

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...

Die Miniverdienst Challenge stellt Anbieter auf die Probe, die mit kleinen Verdiensten großes Versprechen. An sehr vielen Stellen beworben, sollen diese Anbieter bei genügend Einsatz einen vernünftigen Verdienst abwerfen.

Ich bin sehr gespannt. Werden solche Anbieter doch oft beworben und wird auch oft propagiert, dass sich Geld verdienen lässt. Und die Fragen aller Fragen soll beantwortet werden: Lohnt sich das überhaupt? Und vor allem – ab welchen Aufwand lohnt sich das?

Der Test

Für meinen Test habe ich mir die Anbieter herausgesucht, die momentan stark beworben werden und auch in der Vergangenheit keine großen negativen Schlagzeilen gemacht haben. Das heißt, Anbieter, bei denen eine Auszahlung nur gegen Vorlage des Personalausweises erfolgt bleiben außen vor, weil ich nicht der Meinung bin, dass solche Daten bei irgendjemandem sicher sind. Datenschutz hin oder her, das geht mir zu weit. Und vielen anderen auch.

Zudem habe ich einige Anbieter von vorneherein aussortiert, die einen schlechten Ruf haben, oder bei denen nicht klar ist, dass und ob sie auszahlen. Hier werden nur Anbieter gegeneinander antreten, die seriös arbeiten und ihre Mitglieder auch entsprechend der eigenen Regeln bezahlen.

Wichtig ist mir dabei in erster Linie, dass es immer nur maximal drei Klicks geben darf. Pro Aktion. Ich werde nirgendwo meine Daten angeben, außer zur Registrierung, keine Konten eröffnen oder an Gewinnspielen teilnehmen. Webseite aufmachen, Liken, Bestätigen. Nicht mehr, nicht weniger. Eventuell natürlich auch Follower werden, Video anschauen und was halt sonst noch angeboten wird.

Gewinner des Tests wird der Anbieter, bei dem ich am meisten Geld innerhalb eines Monats verdient habe. Eine Prognose werde ich nicht abgeben, denn alles ist möglich. Am Ende des Tests werde ich wissen, ob es möglich ist, mit diesen Mini Verdienst Anbietern tatsächlich 100€ monatlich zu verdienen, oder ob das alles Humbug ist.

Zudem werde ich mit der Stoppuhr die investierte Zeit messen, so dass ich anschließend wieder einen fiktiven Stundenlohn ausrechnen kann.



In Zahlen hat sich heute folgendes bei den Anbietern getan. Die Gesamtübersicht gibt es unten in der Tabelle.

Fanslave

geld-online-fanslave-logoFanslave war mir bisher immer der liebste Anbieter. Ich weiß auch nicht warum, es kann daran liegen, dass ich nie irgendeinen Zirkus mit diesem Anbieter hatte. Heute waren nur ein paar Likes möglich, was aber dennoch 0,33€ einbrachte.


Fandealer

geld-online-fandealer-logoFanDealer ist ebenfalls schon sehr lange in meinem Portfolio. Auch hier hatte ich nie irgendwelche Scherereien. Der heutige Verdienst lag mit vielen Likes bei 0,54€.


Like4Euro

geld-online-like4euro-logoLike4Euro ist neu im Test. Bisher macht der Anbieter einen eher schlechten Eindruck, weil viele der Likes nicht angenommen wurden. Ich hoffe ich mache da nichts falsch. Verdienst heute 0,1€.


PaidLikes

geld-online-paidlikes-logo Paidlikes läuft aktuell in der Abstimmung an Position 1. Das wundert mich nicht, denn obwohl hier nur wenige Likes möglich waren, lag der Verdienst hier bei 0,44€.



Mini Verdienst Challenge – Gesamtübersicht

Hier sind alle Anbieter in einer übersichtlichen Tabelle dargestellt. Du siehst, was ich heute mit diesem Anbieter verdient habe, und was bisher insgesamt zusammengekommen ist. Je weiter der Test fortgeschritten ist, desto interessanter wird das Ergebnis!

Tag Anbieter Verdienst Gesamt bisher
1 geld-online-fanslave-logoMehr erfahren | Direkt zum Anbieter 0,33€ 0,33€
1 geld-online-fandealer-logoMehr erfahren | Direkt zum Anbieter 0,54€ 0,54€
1 Mehr erfahren | Direkt zum Anbieter 0,44€ 0,44€
1 geld-online-like4euro-logoMehr erfahren | Direkt zum Anbieter 0,1€ 0,1€
1 fanswap-logoDirekt zum Anbieter 0€ 0€
1 Direkt zum Anbieter 0€ 0€
Gesamtverdienst & Zeit 9,41 Minuten 1,41€


Mini Verdienst Challenge #1 – Fazit

Das Ziel sind 100€ monatlich, so wie es auf Youtube propagiert wird. Da gibt es nur offensichtlich nie irgendwelche Probleme. Ich bin jetzt aber einmal Normaluser und habe die gleichen Probleme wie ihr auch. Die Likes gehen nicht, manche werden nicht vergütet usw. Tägliche Probleme, mit denen man sich rumschlagen muss, wenn man in dieser Branche das Taschengeld aufbessern möchte. Ich bin gespannt wie es weitergeht, denn bisher war ja noch nicht viel drin. Übrigens lag die gesamte Zeit, die ich heute benötigt habe bei 9,41 Minuten.

Mini Verdienst Challenge – Wer macht das Rennen?

Die Mini Verdienst Challenge lässt Raum zum Wetten. Da ich aber keine Glückspiele veranstalte, kannst Du hier einfach abstimmen, wer die Mini Verdienst Challenge gewinnt. Bei welchem Anbieter ist das Meiste Geld zu holen?

Wer gewinnt die Mini Verdienst Challenge?

  • PaidLikes (53%, 8 Votes)
  • FanDealer (33%, 5 Votes)
  • Fanslave (13%, 2 Votes)
  • Like4Euro (0%, 0 Votes)
  • SocialTrade24 (0%, 0 Votes)
  • Fanswap (1%, 0 Votes)

Total Voters: 15

Loading ... Loading ...





* Alle Links zu den Anbietern sind Referallinks und dienen der Mitgliederwerbung

Bleib in Verbindung via...

RSS abonnieren Facebook Fan werden Follow Me

{ 10 comments… read them below or add one }

1 Adrian Februar 2, 2013 um 13:13

Sehr spannend. Ich schätze fanslave gewinnt womit ich auch absolut kein Problem hätte.

An deiner Stelle hätte ich Facebooktausch mit rein genommen. Es gibt zwar manchmal probleme aber viel verdienen kann man trotzdem und es wird auch ausgezahlt.

Socialworld kann ich auch sehr empfehlen (aber eher das Partnerprogramm als die Verdienste)

2 Micha Februar 2, 2013 um 18:53

Auf die Meinung von Adrian kann wohl getrost verzichtet werden. Wer versucht Refrallys mit gekauften Refs zu manipulieren, sollte sich in einem tiefen Loch verstecken und nie wieder heraus kommen.

3 Sascha Februar 2, 2013 um 18:57

@Micha Auf haltlose Anschuldigungen kann ich genauso verzichten. Hier ist jede Meinung wichtig und ich will nicht, dass hier über andere Leute hergezogen wird. Schon gar nicht, ohne irgendeinen Beweis. Das ist nicht nur unfair, sondern auch frech. In diesem Sinne, spar Dir solche Kommentare oder komm gar nicht erst wieder.

4 Micha Februar 2, 2013 um 19:23

@Sascha – Beweise? Keine Problem! Sende ich gerne per Mail. Veröffentlichst du die dann auch oder ziehste dann wieder deinen Schwanz ein, wenn Adrian nen Anwalt einschaltet. Ich erinnere mal leise an TS :-D

5 Sascha Februar 2, 2013 um 21:16

@Micha – Ich glaube Du hast Dich in der Adresse geirrt. Oder mein Maschendrahtzaungedächtnis gewinnt grad wieder. Schick ruhig mal. Ich bin gespannt. Allerdings kann ich mich nicht an ein TS Gespräch über Adrian Anger von PTC Tests erinnern. :-) Aber wie gesagt – das Gedächtnis. Und normalerweise rede ich nie schlecht über andere, außer sie haben es verdient. Ich bin gespannt.

6 Adrian Februar 3, 2013 um 11:43

Es ist ja sehr interessant, welche Geschichten man hier so über mich lesen kann.
Da ich mir absolut keiner Schuld bewusst bin werde ich gern zum Kommentar von Micha Stellung nehmen.

1. Die “Beweise” würde ich gern mal sehen. Sascha hat von mir hiermit auch die volle Erlaubnis diese zu veröffentlichen.
Ich habe mal einen Artikel darüber geschrieben, wie man Refs kaufen kann um Rallyes zu gewinnen. Ja und? Heißt das, dass ich das selbst mache?

2. Mein größter Gewinn einer Refrally war bisher bei Fandealer 10 Euro mit etwa 20 geworbenen Usern. Bei Euroclix werbe ich allein mit meiner Seite im Monat über 100 User und verdiene im durchschnitt nur mit diesem Anbieter 200 Euro im Monat. Insgesamt verdiene ich fast 1000 im Monat. Warum soll ich da ein paar Refs kaufen, um auf den 5 Platz einer Rally zu kommen und 10 Euro zu kriegen?

3. Wenn ich Refs gekauft hätte und kaufen würde, was wäre denn daran schlimm? Dürfte ich deshalb keine Meinung mehr zu diesem Artikel haben? In der Paid4 Szene werden täglich massig Refs gekauft hast du schon mal ins Klamm Forum geschaut?

4. Wer bist du eigentlich? Wenn du meinst das ich ein kriminelles Schwein bin dann kannst du mir das auch gern persönlich schreiben.

@ Sascha:
Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Challenge, mein Beitrag dazu kommt auch bald. Ich denke aber nicht das du es als normaler User schaffst, 100 Euro monatlich zu verdienen.

7 Tommi Februar 3, 2013 um 18:52

Wird sehr interessant diese Challenge. Die 100 Euro sind aus meiner Sicht mehr als nur unrealistisch hoch gegriffen. Mit den gewählten Anbietern tippe ich mal auf vllcht 20 Euro, wenn du Facebooktausch mit reingenommen hättest wären es eventuell vllcht an die 40 geworden.

Überrascht bin ich dass Fandealer mit dabei ist im Test, man findet aber tatsächlich nicht so viele kritische Berichte im Netz, was aber kein Wunder ist, da viele dem Ärgern entgehen wollen der nahezu automatisch mit jedem kritischen Bericht verbunden ist…

8 Sascha Februar 3, 2013 um 20:48

@Tommi Danke für deinen Kommentar. Du hast recht – wäre Facebooktausch mit im Test sähe das vielleicht anders aus. Aus persönlichen Gründen möchte ich aber diesen Anbieter nicht mehr in meinem Blog beschreiben. Zumal mir dafür auch die Erlaubnis entzogen wurde.

Mit Fandealer hatte ich keine Probleme. Aber erst am Ende wird man sehen wie das alles ausgeht.

9 muko Februar 3, 2013 um 21:02

“Das heißt, Anbieter, bei denen eine Auszahlung nur gegen Vorlage des Personalausweises erfolgt bleiben außen vor, weil ich nicht der Meinung bin, dass solche Daten bei irgendjemandem sicher sind. Datenschutz hin oder her, das geht mir zu weit. Und vielen anderen auch.”
Wie albern :D Hast du dich schon mal versucht auszahlen zu lassen? Paidlikes und Fandealer wollen sicher einen Ausweis. bei mir zumindest!

10 Sascha Februar 3, 2013 um 21:10

Du hast völlig recht. Aber auch das wird Bestandteil des Tests werden. Es geht ja nicht rein um den Verdienst. Was diese Leute mit meinem Personalausweis machen werden, will ich eben herausfinden. Über mich steht sowieso alles im Netz. Aber nicht über den einzelnen User, der bloss ein bisschen liken will. Und darum geht es.

Leave a Comment

Hinweis: Nur echte Namen verwenden | Keine Verweise auf Unterseiten! Ich lösche solche Kommentare!

Previous post:

Next post:

Letzte Artikel

  • spielcasino.net Für Zwischendurch – Online zocken und Zeit vertreiben
    Verauchte Säle, Whiskey und Pokerkarten. Dazu viele verruchte Gestalten, die an dem Spieltisch ihr letztes Hab und Gut einsetzen. Der Stoff aus dem viele Filme geschmiedet sind. Waren es früher die restlichen Dollars, die von den Cowboys verzockt w...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #11 – Eine Woche gar nichts mehr
    Eine ganze Woche lang habe ich überhaupt nichts gemacht. Das lag zum einen einer Operation an meinem Knie, die ich auskuriert habe, und zum anderen an dem Testtool, das mir einfach keine neuen Werte ausgegeben hat. Jede Serie braucht einen Abschl...Mehr lesen...
  • Premium Themes aus Deutschland WordPress Theme gesucht? Hier wirst Du fündig!
    Immer mal wieder bastelt ein Blogger am eigenen Blog herum, weil er vielleicht die Optik nicht mehr ertragen kann. Mir geht das regelmäßig einmal im Jahr so. Und oft schaue ich mir dann die ganzen Theme Schmieden an, um herauszufinden, was es denn...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #10 – Halbzeit
    Die Hälfte ist geschafft. Social Bookmarking im 20 Tage oder 20 Bookmarks Test. Wie viel Ranking bringen Social Bookmarks? Was bringen sie überhaupt? Diese Frage soll diese Case Study beantworten. Deshalb habe ich mir einen Artikel aus meinem Ar...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #9 – Leichter Abfall des Rankings
    Ein neuer Tag in meiner SEO Case Study. Das Social Bookmarking hat mich bisher um rund 50 Plätze nach oben verschoben und heute ging es wieder ein wenig bergab. Glücklicherweise nur um einen einzigen Platz, den ich hoffentlich heute wieder aufho...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #8 – Bergsteiger Artikel
    Das Social Bookmarking, das in den letzten Monaten so furchtbar an Strafen von Google gelitten hat, wird derzeit auf die Probe gestellt. Welche Auswirkungen hat es noch auf das Ranking? Und wirkt es überhaupt? Google ist sehr streng gegen alle m...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #7 – Erneut ein Stückchen hoch
    Nachdem ich gestern über Stagnation geklagt habe, scheint Google meinen Ruf gehört zu haben und schiebt den Artikel wieder drei Plätze nach oben auf Platz 68. Damit habe ich Seite sechs im Ranking erreicht. Das nächste Ziel muss also lauten ...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #6 – Stagnation
    Social Bookmarking hat nach dem Google Penguin Update an Bedeutung verloren. Darin sind sich fast alle einig. Die Kommentare, die ich hier im Blog oder per Email bekommen habe, belegen das. Dennoch soll meine Case Study dahingehend für mich Klarheit...Mehr lesen...

Warum dieser Blog?

  • Geld verdienen im Internet

    ist der Traum vieler. BlogVerdiener beschäftigt sich mit den Möglichkeiten und vor allem mit den einzelnen Anbietern, die das Geld verdienen im Internet möglich machen. Dabei werden die Anbieter vorgestellt und in gewissen Zeiträumen immer wieder getestet. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Seriosität. Betreffend der Auszahlungen, aber auch den Support. BlogVerdiener propagiert nicht den schnellen Reichtum im Internet, sondern soll aufzeigen, wie durch Arbeit im Netz Geld verdient wird. Ob als Texter, über Social Media Profile bis hin zu Youtube Videos, hier steht alles auf dem Prüfstand.

    Zusätzlich veröffentliche ich regelmäßig Tutorials, die zeigen sollen, wie man die Anbieter zum Geld verdienen benutzt. Auch ist mir wichtig den Verdienst immer weiter zu steigern. Jeder getestete und hier eingesetzte Anbieter soll monatlich die Auszahlungsgrenze überschreiten. Das Ziel ist es sich ein Online Einkommen aufzubauen, dass so groß ist, und so dauerhaft ist, dass ich mir keine Sorgen um meine Rente machen muss und sogar bereits mit 40 Jahren meinen Antrag stellen kann.

    Geld verdienen im Internet – Mit Arbeit und viel Lernen verbunden, ist es doch eine Beschäftigung die Spaß macht, gleichgesinnte vernetzt und tolle Partnerschaften ermöglicht.

    Ursprünglich war BlogVerdiener ein Hobby. Ich wollte mich mit der Möglichkeit beschäftigen „Geld im Internet“ zu verdienen. Daraus ist aber so viel geworden, dass ich es irgendwann aufschreiben musste und wollte. Zunächst bin ich auf einem anderen Blog gestartet, der aber BlogVerdiener weichen musste.

    Das Geld verdienen im Internet ist eine sehr spannende Sache, die sich ständig entwickelt. Neue Anbieter kommen hinzu, alte verschwinden. Es gibt diverse Themengebiete, in denen man sich selber entwickeln und lernen kann. Das ist der Punkt, der auf mich eine so unglaublich große Faszination ausübt. Und nicht zuletzt natürlich mein stetig wachsender Kontostand.

    Es macht Spaß Anbieter zu testen und dann für den eigenen Blog die Optimierungsarbeit zu leisten. So kann ich lernen, ausprobieren und nebenbei noch Geld verdienen. Dieser Gedanke ist irgendwann aber zu Ende gewesen.

    Jetzt ist das Hauptziel von BlogVerdiener das Geld verdienen im Internet reproduzierbar zu machen, so dass es für jeden funktioniert. Der Aufwand soll minimiert werden und das Ergebnis stetig verbessert.

Highlights

  • Geld verdienen im Internet mit Beispielen zu Belegen gehört sicherlich zu den Highlights hier im Blog. Hin und wieder starte ich 30 Tage Tests, in denen mehrere Anbieter der gleichen Branche gegeneinander antreten müssen. So zum Beispiel Februar 2013. Für diesen Monat gibt es die Mini Verdienst Challenge, in der ich diverse Anbieter, mit denen auf Facebook Geld verdienen möglich ist, gegeneinander antreten ließ. Das Ergebnis ist eine Seite hier im Blog, die alle Details haarklein auflistet und einige Anbieter für jedermann empfiehlt.

    So kann sich auch die Hausfrau einen netten Nebenverdienst aufbauen, ohne vorher teure Produkte zu kaufen oder anders auf die Nase zu fallen.

    Ein weiteres Highlight sind sicherlich die Empfehlungen der getesteten Fachbücher. Geballtes Wissen für angehende Blogger und Webmaster. Hier stecke ich viel Arbeit und Mühe hinein.

    Das dritte erwähnenswerte Highlight sind Tutorials, in denen ich mich mit dem Thesis Theme, CSS3, HTML5 und Wordpress auseinander setze. Hier kann vieles für andere Blogs adaptiert werden.

50 Suchanfragen

Kontakt