Home Affiliate, Blogprojekt >> 13 Wochen Nischen Challenge – Blog aufbauen – Los geht es!

13 Wochen Nischen Challenge – Blog aufbauen – Los geht es!

27. Februar 2012

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...

Die Nischen Challenge geht in die nächste Runde. Nachdem letzte Woche die Nische von einigen bereits bekannt gegeben wurde, ist es diese Woche die Domain, die an die Öffentlichkeit gelangt. Bonek hat in seinem FB Profil ja bereits erste Inhalte angekündigt.

Ich habe für diese Woche eine Art Tagebuch geführt. Jeden Tag eine andere Aufgabe. Es ist noch eine ganze Menge zu tun, aber die grundsätzlichen Dinge sind fertig. Bei der Registrierung der Domain ist mir dann später noch ein glücklicher(?) Zufall passiert, dazu aber mehr im Text.

Wie ich letzte Woche schon sagte, habe ich mich für das Thema Körperhygiene entschieden. Und speziell für das Thema Akne und Pickel, Hautprobleme, die viele jugendliche haben und im Netz nach Lösungen suchen. Meine Domain, unter der mein Blog läuft ist :
gegen-akne-pickel.de

Montag – Google Day
Montag habe ich meine Domain bei Allinkl* registriert und auf ein Unterverzeichnis meines Servers umgeleitet. Dort habe ich WordPress hochgeladen und fertig installiert. Damit begann der Google Tag. Ich habe Analytics eingebaut und den neuen Blog mit den Webmaster Tools verbunden. Anschließend habe ich das Plugin Google XML Sitemaps installiert und die Sitemap an Google und andere Dienste übergeben.
Nachdem ich diese Einstellungen vorgenommen hatte habe ich die ersten Texte vorbereitet.

Domain ist was besonderes. Ich weiß nicht genau warum das so ist, aber meine registrierte Domain hat einen seltsamen Wert bei Seitwert ausgeworfen. Die Erklärung, die mir einfällt, ist, dass diese Domain schon einmal genutzt wurde. Sie zeigt ein Alter von 7 Jahren und 7 Monaten an. Ein recht stattliches Alter, dass mir vielleicht schon ein wenig Trust einbringt.

Dienstag – RSS Tag
Die Texte, die ich Montags schon veröffentlicht hatte, habe ich am Dienstag durch zwei weitere ergänzt, da ich unbedingt so schnell wie möglich meinen Mindestcontent von rund 15 Artikeln fertig haben wollte. In der Fachsprache auch gerne Pillar Content genannt.

Mein RSS Feed habe ich an Feedburner übergeben, wo es direkt zu Twitter weitergeleitet werden soll. Anschließend habe ich das Feed mit dem bereits vorhandenen Content bei den RSS Verzeichnissen angemeldet. Damit kann ich mir die ersten Backlinks schon mal sichern.

Mittwoch – Twitter Tag
Der neue Blog hat ein Plugin bekommen, dass es mir erlaubt direkt aus dem Dashboard zu twittern. Außerdem habe ich via Feedburner das Feed direkt an Twitter übergeben. Natürlich habe ich auch heute weitere Texte verfasst, damit ich so langsam einen Vorlauf aufbauen kann.

Donnerstag – Facebook Tag
Auch bei Facebook ist die neue Seite natürlich vertreten. Hier kann ich via App ebenfalls mein RSS Feed einbinden. Das Profil habe ich soweit als möglich auch schon ausgebaut, so dass sich hier eventuell auch schon Besucher einfinden können.

Freitag – Content Day
Am Freitag habe ich Dragon und das Mikro überstrapaziert. Mein Initialinhalt ist fertig gestellt und die ersten Besucher dürfen so langsam eintrudeln.

Samstag und Sonntag
Am Wochenende gab es einiges nachzuarbeiten. Kleinere Dinge im Design wurden nachgebessert und ich habe mich auf meine Einnahmequellen festgelegt. Zunächst werde ich über Adsense und Affiliate (Adgoal*) versuchen erste Einnahmen zu erzielen. Neben dem Blog schreibe ich an einem Ebook, dass ich nach kurzer Zeit ebenfalls auf den Markt werfen möchte. Problemlösung versuche ich natürlich groß zu schreiben.

Die ganze Woche
Über die ganze Woche habe ich an dem Theme geschraubt, mir ein Bild bei Fotolia für den Header gekauft. Das Design versuche ich auf so wenig Grafik wie möglich aufzubauen, um die Ladezeiten unter Kontrolle zu haben.
Das Design mit Thesis zu erstellen habe ich in wenigen Stunden geschafft, da ich viele Funktionen direkt aus meinen anderen Blogs übernehmen konnte. Diverse Tutorials dazu habe ich in meinem Blog ja schon veröffentlicht. Weitere sind bereits geplant.

Rank Tracking

Für jeden Artikel werde ich mir bei SeCockpit ein Ranktracking einrichten, damit ich sehen kann, für welches Keyword ich noch mehr tun muss. Dazu dann aber nächste Woche mehr. Das SeCockpit Rank Tracking erlaubt es mir tägliche Updates zum Ranking meines Blogs für die gewünschten Keywords zu nutzen. Ein geniales Tool, dass ich in der Form noch nicht gesehen habe.

Was sagen die Besucher?

Erste Besucher sind schon angekommen. Über ein paar wenige Suchanfragen. In dem Screenshot habe ich festgehalten, was in dieser einer Woche passiert ist, wobei ich denke, dass die kleine Spitze in den Besucherzahlen ich selber war. Leider hatte ich vergessen mich selber rauszunehmen:
besucherübersicht


Die bisherigen Suchanfragen waren:

  1. durch akne nicht braun werden
  2. pickel akne erfolgreich bekämpfen
  3. rosacea gesichtsreinigung
  4. dr scheller gesichtswasser rosacea
  5. solarium gegen pickel
  6. narbe peelen
  7. atrophe aknenarben verbessern
  8. ~akne
  9. aknenarben behandlung
  10. rasieren bei rosacea
  11. rosacea nassrasur
  12. duschgel pickel

Wie man sehen kann habe ich bereits einige Besucher erhalten, die nach dem Themen suchen, auf die ich es angelegt habe. Da ich noch nichts im Bereich der Backlinks gemacht habe, außer einigen wenigen Social Bookmarks, ist das eine nette Zugabe.

Wo sagen die Suchmaschinen?
Damit ein Besucher meine Seite überhaupt finden kann, muss sie natürlich erst einmal in den Suchmaschinen auftauchen. Dank der SeoQuake Toolbar kann ich sehr gut sehen welche Suchmaschine schon Seiten im Index hat. Das sieht dann wie folgt aus:

  1. Google: 18 Seiten im Index
  2. Yahoo: 0 Seiten im Index
  3. Bing: 0 Seiten im Index

Sichtbarkeit
Mit Hilfe von Domainvalue habe ich mal die Sichtbarkeit meiner Seite getestet. Diese scheint steil anzusteigen, wie ihr auf dem folgenden Screenshot sehen könnt:
sichtbarkeit-akne

Erste Verdienste

Ja, auch die gibt es schon. Zwar kaum erwähnenswert, aber einen Klick auf eine Adsense Anzeige gab es schon. Obwohl ich es noch für Blödsinn halte, groß darüber zu berichten, ist es doch eine Regel in der Nischen Challenge, also hier mein Einnahmereport.
Monetarisiert habe ich die Seite bisher nur mir zwei Optionen:

  1. Adsense (0,21€)
  2. AdGoal (0,00€)

Die Auswertung von Adsense ist dabei recht einfach. Da ich die Anzeigen jeweils in eigene Channel zugeordnet habe, kann ich einfach einen Screenshot nachbearbeiten. Da Google es nicht mag, wenn alle Werte aufgelistet sind, habe ich einige davon geschwärzt:
adsense
Die Auswertung von Adgoal sieht dabei ganz ähnlich aus, allerdings ohne den Megaverdienst, wie ich ihn bei Adsense verzeichnen konnte. Ich habe mir den Screenshot erspart, weil sich hier noch absolut gar nichts getan hat.

Nischen Challenge – Fazit

Für den Anfang hat sich ja noch nicht besonders viel getan. Dank der Textaufträge die ich letzte Woche bekommen habe, schrumpft meine Zeit leider enorm. Ich hoffe aber, dass ich in zwei Wochen wieder richtig an der Seite arbeiten kann.
Dennoch habe ich die ersten Artikel Online stellen können, die auch schon die ersten Besucher angelockt haben. Alles, was ich diese Woche gemacht habe, war den Blog aufzubauen und ein paar Inhalte einzustellen. Natürlich gehört dazu auch das Einbinden sämtlicher Dienste, die man auch für die anderen Blogs benutzt.
Das bereits in der ersten Woche die ersten Einnahmen erzielt werden konnten hat mich sehr gefreut, auch wenn ich es nicht erwartet hatte. Ich hoffe durch ein verbessertes Ranking in den nächsten Wochen die Einnahmen noch weiter ansteigen lassen zu können. Natürlich lässt sich aufgrund der geringen Besucherzahl bisher noch keine wirkliche Aussage über den Wert der Webseite treffen.
Das Affiliate Marketing hat bisher noch keinen Cent eingebracht, ich hoffe aber dass sich das auch möglichst bald ändert. Das E-Book, dass ich nebenher schreibe, hoffe ich in spätestens vier Wochen veröffentlichen zu können. Dann werde ich auch mit dem Aufbau einer Liste beginnen, von der ich mir zusätzliche Einnahmen verspreche.

Dazu aber mehr in den kommenden Wochen. Ich hoffe, dass dieser Bericht gefallen hat und ihr ein bisschen daraus lernen konntet. Da ich in dieser Woche der erste bin, der seine Artikel veröffentlicht hat, was sicherlich eine Uhrzeit liegt, hoffe ich von den anderen natürlich für die nächste Woche etwas mitnehmen zu können.

Bleib in Verbindung via...

RSS abonnieren Facebook Fan werden Follow Me

{ 13 comments… read them below or add one }

1 Pauline Kofler Februar 27, 2012 um 10:13

Ich mag solche “Tagebuch-Reports”. Hab’s mit Spannung gelesen.

2 Sascha Februar 27, 2012 um 10:29

Freut mich, wenn es Dir gefallen hat :-D

3 Sebastian Februar 27, 2012 um 15:11

Bin auch gespannt was noch passiert :)

4 Michael Februar 27, 2012 um 19:36

Sehr interessant. Glaub aber das mit einem total neuem Projekt du nicht so schnell so viele Besucher bekommst, oder doch?

5 Sascha Februar 27, 2012 um 19:45

Naja, das ist ja das Ziel der Challenge. Besucher bekommen und zu Geld machen, salopp gesagt :-D

6 WorldWildFriese Februar 27, 2012 um 20:05

Ein Klasse Beitrag habe einige neue Sachen gelernt und bin mal gespannt wie ich diese umsetzen kann wenn nicht jetzt dann bei der nächsten Nischenseite. Bin gespannt wie es weitergeht.
Viel Erfolg bei der Challenge

7 Andy Februar 27, 2012 um 20:55

Wie hast du es geschafft gleich Suma Besucher über die Serps zu bekommen.Gibts ja nicht!

8 Tobinger Februar 29, 2012 um 12:17

Die Tagebuchversion ist wirklich gut, muss ich mir auch überlegen.

Mit der Domain hast Du wohl auch einen Glücksgriff gelandet, denke dass eine Traffic-Steigerung über Google daher schnell ersichtlich sein wird.

9 Sascha Februar 29, 2012 um 13:14

Na das hoffe ich :-D Aber wie überall – abwarten und Arbeiten

LG

10 Falko Februar 29, 2012 um 19:30

Sehr interessant geschrieben und gut nachzuvollziehen. Für die Challenge ist es natürlich etwas blöd, dass die Domain bereits “benutzt” wurde. Geht es doch eigentlich um frische Domains. Aber das gehört dann halt auch mal dazu. Bin auf jeden Fall gespannt, welche weiteren Maßnahmen Du unternimmst.

11 Sascha März 1, 2012 um 07:43

Hallo Falko,
es war ja auch ein Unfall, dass die Domain schon so viele Jahre auf dem Buckel hat. Geplant hatte ich das sicher nicht. :-D Aber die bringt sonst nichts mit. Es gab keinen einzigen Link auf diese Domain. Wären welche vorhanden gewesen, hätte ich eine andere genommen.

VG
Sascha

12 Kurt Waldmeier März 3, 2012 um 15:59

Ich habe auch letztens eine Domain registriert, die laut Seitwert schon 13 Jahre (!) existiert. Leider hat mir das aber keinen spürbaren Vorteil verschafft, die Domain hatte keinerlei Autorität mehr. Vielleicht ist es bei dir ja anders, ich vermute aber auch hier, dass Google den Zähler auf null zurückgesetzt hat.

13 Sascha März 3, 2012 um 16:01

Ja da sagst Du was. Es ist aber nicht schlimm. Denn letztlich ging es ja in der Challenge von Beginn an darum, eine neue Domain zu registrieren.

VG

Leave a Comment

Hinweis: Nur echte Namen verwenden | Keine Verweise auf Unterseiten! Ich lösche solche Kommentare!

{ 3 trackbacks }

Previous post:

Next post:

Letzte Artikel

  • spielcasino.net Für Zwischendurch – Online zocken und Zeit vertreiben
    Verauchte Säle, Whiskey und Pokerkarten. Dazu viele verruchte Gestalten, die an dem Spieltisch ihr letztes Hab und Gut einsetzen. Der Stoff aus dem viele Filme geschmiedet sind. Waren es früher die restlichen Dollars, die von den Cowboys verzockt w...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #11 – Eine Woche gar nichts mehr
    Eine ganze Woche lang habe ich überhaupt nichts gemacht. Das lag zum einen einer Operation an meinem Knie, die ich auskuriert habe, und zum anderen an dem Testtool, das mir einfach keine neuen Werte ausgegeben hat. Jede Serie braucht einen Abschl...Mehr lesen...
  • Premium Themes aus Deutschland WordPress Theme gesucht? Hier wirst Du fündig!
    Immer mal wieder bastelt ein Blogger am eigenen Blog herum, weil er vielleicht die Optik nicht mehr ertragen kann. Mir geht das regelmäßig einmal im Jahr so. Und oft schaue ich mir dann die ganzen Theme Schmieden an, um herauszufinden, was es denn...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #10 – Halbzeit
    Die Hälfte ist geschafft. Social Bookmarking im 20 Tage oder 20 Bookmarks Test. Wie viel Ranking bringen Social Bookmarks? Was bringen sie überhaupt? Diese Frage soll diese Case Study beantworten. Deshalb habe ich mir einen Artikel aus meinem Ar...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #9 – Leichter Abfall des Rankings
    Ein neuer Tag in meiner SEO Case Study. Das Social Bookmarking hat mich bisher um rund 50 Plätze nach oben verschoben und heute ging es wieder ein wenig bergab. Glücklicherweise nur um einen einzigen Platz, den ich hoffentlich heute wieder aufho...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #8 – Bergsteiger Artikel
    Das Social Bookmarking, das in den letzten Monaten so furchtbar an Strafen von Google gelitten hat, wird derzeit auf die Probe gestellt. Welche Auswirkungen hat es noch auf das Ranking? Und wirkt es überhaupt? Google ist sehr streng gegen alle m...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #7 – Erneut ein Stückchen hoch
    Nachdem ich gestern über Stagnation geklagt habe, scheint Google meinen Ruf gehört zu haben und schiebt den Artikel wieder drei Plätze nach oben auf Platz 68. Damit habe ich Seite sechs im Ranking erreicht. Das nächste Ziel muss also lauten ...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #6 – Stagnation
    Social Bookmarking hat nach dem Google Penguin Update an Bedeutung verloren. Darin sind sich fast alle einig. Die Kommentare, die ich hier im Blog oder per Email bekommen habe, belegen das. Dennoch soll meine Case Study dahingehend für mich Klarheit...Mehr lesen...

Warum dieser Blog?

  • Geld verdienen im Internet

    ist der Traum vieler. BlogVerdiener beschäftigt sich mit den Möglichkeiten und vor allem mit den einzelnen Anbietern, die das Geld verdienen im Internet möglich machen. Dabei werden die Anbieter vorgestellt und in gewissen Zeiträumen immer wieder getestet. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Seriosität. Betreffend der Auszahlungen, aber auch den Support. BlogVerdiener propagiert nicht den schnellen Reichtum im Internet, sondern soll aufzeigen, wie durch Arbeit im Netz Geld verdient wird. Ob als Texter, über Social Media Profile bis hin zu Youtube Videos, hier steht alles auf dem Prüfstand.

    Zusätzlich veröffentliche ich regelmäßig Tutorials, die zeigen sollen, wie man die Anbieter zum Geld verdienen benutzt. Auch ist mir wichtig den Verdienst immer weiter zu steigern. Jeder getestete und hier eingesetzte Anbieter soll monatlich die Auszahlungsgrenze überschreiten. Das Ziel ist es sich ein Online Einkommen aufzubauen, dass so groß ist, und so dauerhaft ist, dass ich mir keine Sorgen um meine Rente machen muss und sogar bereits mit 40 Jahren meinen Antrag stellen kann.

    Geld verdienen im Internet – Mit Arbeit und viel Lernen verbunden, ist es doch eine Beschäftigung die Spaß macht, gleichgesinnte vernetzt und tolle Partnerschaften ermöglicht.

    Ursprünglich war BlogVerdiener ein Hobby. Ich wollte mich mit der Möglichkeit beschäftigen „Geld im Internet“ zu verdienen. Daraus ist aber so viel geworden, dass ich es irgendwann aufschreiben musste und wollte. Zunächst bin ich auf einem anderen Blog gestartet, der aber BlogVerdiener weichen musste.

    Das Geld verdienen im Internet ist eine sehr spannende Sache, die sich ständig entwickelt. Neue Anbieter kommen hinzu, alte verschwinden. Es gibt diverse Themengebiete, in denen man sich selber entwickeln und lernen kann. Das ist der Punkt, der auf mich eine so unglaublich große Faszination ausübt. Und nicht zuletzt natürlich mein stetig wachsender Kontostand.

    Es macht Spaß Anbieter zu testen und dann für den eigenen Blog die Optimierungsarbeit zu leisten. So kann ich lernen, ausprobieren und nebenbei noch Geld verdienen. Dieser Gedanke ist irgendwann aber zu Ende gewesen.

    Jetzt ist das Hauptziel von BlogVerdiener das Geld verdienen im Internet reproduzierbar zu machen, so dass es für jeden funktioniert. Der Aufwand soll minimiert werden und das Ergebnis stetig verbessert.

Highlights

  • Geld verdienen im Internet mit Beispielen zu Belegen gehört sicherlich zu den Highlights hier im Blog. Hin und wieder starte ich 30 Tage Tests, in denen mehrere Anbieter der gleichen Branche gegeneinander antreten müssen. So zum Beispiel Februar 2013. Für diesen Monat gibt es die Mini Verdienst Challenge, in der ich diverse Anbieter, mit denen auf Facebook Geld verdienen möglich ist, gegeneinander antreten ließ. Das Ergebnis ist eine Seite hier im Blog, die alle Details haarklein auflistet und einige Anbieter für jedermann empfiehlt.

    So kann sich auch die Hausfrau einen netten Nebenverdienst aufbauen, ohne vorher teure Produkte zu kaufen oder anders auf die Nase zu fallen.

    Ein weiteres Highlight sind sicherlich die Empfehlungen der getesteten Fachbücher. Geballtes Wissen für angehende Blogger und Webmaster. Hier stecke ich viel Arbeit und Mühe hinein.

    Das dritte erwähnenswerte Highlight sind Tutorials, in denen ich mich mit dem Thesis Theme, CSS3, HTML5 und Wordpress auseinander setze. Hier kann vieles für andere Blogs adaptiert werden.

50 Suchanfragen

Kontakt