Home Blogger, Geld verdienen, Plugins, Tutorials >> Als Blogger Geld verdienen – Installation von Plugins in unseren WordPress Blog

Als Blogger Geld verdienen – Installation von Plugins in unseren WordPress Blog

8. März 2011

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...

Der vorletzte Schritt für den Aufbau unseres Blogs ist das Installieren der Plugins, die unseren Blog um einige Funktionen erweitern sollen. Dabei ist ein wirksamer Schutz gegen Spam genauso wichtig wie zum Beispiel das übermitteln der Sitemap an Google und Co.

In meinem letzten Artikel hatte ich angekündigt, dass ich aufzeige welche Plugins ich für meinen Blog nutze. Um dem nachzukommen, habe ich alle Plugins mit einer kurzen Beschreibung hier aufgelistet. Zunächst aber zeigt Dir das folgende Video, wie man Plugins installiert und aktiviert.

Kurze Zusammenfassung zur Installation von Plugins

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten der Installation von Plugins. Beide sind relativ einfach und leicht verständlich.

1. Plugin Installation via FTP

  • Gewünschtes Plugin herunterladen und entpacken
  • Plugin in den Ordner “wp-contents/plugins/” via FTP hochladen
  • Ins Backend von WordPress wechseln und “Plugins” wählen
  • Plugin aktivieren
  • Plugin konfigurieren

Wie man Dateien via FTP Programm zum Beispiel FileZilla hochladen kann, zeigt Dir dieser Artikel.

2. Plugin Installation im Backend

  • Im Backend die Option “Plugin installieren” wählen
  • Namen des Plugins (oder Suchbegriff) eingeben und auf Suche klicken
  • Plugin auswählen und auf “jetzt installieren” klicken
  • Plugin aktivieren
  • Plugin konfigurieren

Meine Plugins

PluginWie angekündigt hier eine Liste meiner Plugins. Ich nutze noch zwei weitere Erweiterungen, die aber zu den Premium Plugins gehören und deswegen auch Geld kosten. Aus diesem Grund führe ich sie hier nicht auf. Den Premium Plugins widme ich irgendwann einmal einen eigenen Artikel.

Advanced Random Posts
Das Plugin Advanced Random Posts zeigt in einem Widget in der Sidebar zufällig ausgewählte Artikel mit Thumbnail an. Leider ist dieses Plugin nicht W3C valide, weil es das „alt“ Tag bei den Bildern nicht angibt. Wie man das aber ändert habe ich in diesem Tutorial beschrieben. Damit erhält man eine schöne Ausgabe von zufälligen Artikeln.

Antispam Bee
Dieses Plugin sollte wirklich nirgendwo fehlen. Ein simples aber äussert effektives Plugin um Spammer den Weg zu versperren.

CodeColorer
Dieses Plugin erlaubt dir ein Codeschnipsel mit schönen Syntax-Hervorhebungen unterstützt von der GeSHi Library in deinen Beiträgen einzufügen. Ich benutze es um zum Beispiel die Code Schnipsel in den Tutorials besser aussehen zu lassen.

Contact Form 7
Ein sehr simples aber flexibles Plugin, dass meine „Kontakt“ Seite unterstützt.

DB-Optimize
Dieses Plugin nutze ich um meine Datenbank hin und wieder zu bereinigen und zu optimieren. Dadurch wird der Blog schneller und der Hoster weniger belastet. Dieses Plugin hat keine eigene Seite, die mir bekannt ist. Deswegen am Besten im Backend danach suchen.

Do Follow
Das Plugin Do Follow stellt alle Kommentare auf Follow Links um. NoFollow ist in der Blogosphäre nicht erwünscht und bringt sowieso nichts.

Exec-PHP
Diese Erweiterung erlaubt es mir PHP Code innerhalb meiner Seiten, Artikel oder Widgets auszuführen. Ist ganz nützlich, wenn man einige Besonderheiten programmieren möchte, wie zum Beispiel meine „Hot Topics“ Seite.

GoCodes
Dieses Plugin erlaubt es mir Links umzugestalten. So kann ich zum Beispiel Affiliate Links maskieren und auch die Klicks darauf direkt mitzählen. Diese Erweiterung ist enorm simpel gestrickt und sehr übersichtlich.

Google XML Sitemaps
Entgegen dem Namen wird dieses Plugin nicht nur für Google verwendet. Es erstellt zwei Sitemaps. Eine normale und eine im gz Format und übermittelt diese dann an die verschiedenen Suchmaschinen, die man in den Optionen einstellen kann.

Post Views
Zeigt im Admin Bereich an, wie oft ein Artikel oder eine Seite angesehen wurde und erstellt dazu sehr schicke Statistiken.

Related Posts Thumbnails
Dieses Plugin nutze ich für die Anzeige meiner „ähnlichen Artikel“ unter den Beiträgen. Die Thumbnail funktion nutze ich dabei noch nicht, weil ich vor dem Footer bereits eine Anzeige der beliebtesten Artikel habe, die ich persönlich schöner finde. Wie man eine solche Anzeige erstellt, habe ich in diesem Tutorial beschrieben.

RSS Footer
Dieses Plugin fügt in meinem RSS Feed am Ende eine Zeile hinzu. Ich nutze dafür einen Link zu meinem Blog mit der Aussage „dies ist ein Artikel von Blogverdiener“. Ich mache das deshalb, weil ich ein Fullfeed anbiete, das auch gerne mal woanders veröffentlicht wird. Die Diebe haben aber dann das Problem, dass die automatischen Systeme immer auf meinen Blog zurückverlinken. So kann ich sie erkennen und nötigenfalls Schritte dagegen einleiten.

Thesis openhook
Dieses Plugin ist speziell für das Thesis Theme gedacht und macht bei anderen Themes keinen Sinn. Es schlüsselt das komplette Theme auf und gibt mir dir Möglichkeit direkt im Theme veränderungen vorzunehmen ohne an die Dateien rangehen zu müssen.

Thumbnail for Excerpts
Obwohl WordPress 3.0 eine schöne integrierte Möglichkeit hat Thumbnails anzuzeigen nutze ich noch immer dieses Plugin. Es ist leicht veränderbar und manchmal bin ich einfach faul. Hier muss ich nichts machen, ausser einmal die Optionen einzustellen.

Wordbooker
Ist ein sehr schönes Plugin um neue Artikel an Facebook zu übermitteln. Allerdings ist die Installation dieses Plugins nicht unbedingt nötig, denn man kann die Beiträge auch über die Facebook Applikation „Networked Blogs“ veröffentlichen und auf dem eigenen Profil veröffentlichen. Das würde ich auch empfehlen, denn dadurch lassen sich wesentlich mehr Leser erreichen.

Andere Blogger zu ihren Plugins

Soviel zu meinen Plugins. Mittlerweile gibt es tausende verschiedene Plugins und man hat in der Tat die Qual der Wahl. Ich denke mit meiner Auswahl bin ich recht gut aufgestellt, obwohl auch hier noch einige fehlen, die ich aber in den nächsten Tagen nachinstallieren werde.

Viele Blogger haben über „ihre“ Plugins geschrieben und empfehlen einige weiter. In folgenden Artikeln könnt ihr andere Plugins finden und euch einen weiteren Überblick verschaffen:

Heutige Aufgabe

Suche Dir für Deinen Blog die Plugins aus, die Du gerne verwenden möchtest und installiere diese. Ich denke die angegebenen Ressourcen reichen aus um einen guten Mix an Plugins zu finden. Noch ein Tipp: Jedes Plugin benötigt Speicherplatz (RAM) bei Deinem Hoster. Je mehr Plugins Du installierst, desto langsamer wird Dein Blog. Beschränke Dich also auf das nötigste!

  • Plugins für Deinen Blog finden und installieren
  • Mein RSS FEED abonnieren, sofern noch nicht geschehen!

Fazit

Plugins sind mächtige Erweiterungen für jeden Blog dem es möglich ist Plugins zu nutzen. Viele der kostenlosen Anbieter bieten diese Funktion nicht an, was ein Grund dafür ist, warum ich von Beginn an gesagt habe, dass man selber Hosten sollte. Nicht jedes Plugin hat einen wirklichen für einen selbst und viele Plugins haben die gleichen Funktionen, man hat also die Qual der Wahl. Ich persönlich verlasse mich da gerne auf eigene Erfahrungen und die Empfehlung anderer Blogger.

Bleib in Verbindung via...

RSS abonnieren Facebook Fan werden Follow Me

{ 10 comments… read them below or add one }

1 Jörn April 5, 2011 um 15:52

Hallo Sascha,

danke für die Tipps, hab meine Seite gleich noch mal ein bisschen aufgerüstet ;)

Gruß

Jörn

2 Stefan September 26, 2011 um 18:12

Hi blogverdiener-team,

Bräuchte mal einen Tip von euch. Ich nutze das thesis und hätte gerne die Aufteilung wie bei appdated.de. Hab bis jetzt noch keine Plugins gefunden mit dem ich es realisieren könnte. Bin voll der Anfänger. Vielleicht kann ja auch mal jemand über meine Einstellungen drüber schauen.

Grüsse!

3 Sascha September 26, 2011 um 18:30

Geht es dabei rein um die Aufteilung? Ein zwei Spalten Layout mit überarbeitenden Teasern? Oder meinst Du die Aufteilung der Blöcke allgemein? Also Texte, Werbung, Tab-Block usw…?

4 Stefan September 26, 2011 um 20:15

Eigentlich geht’s mir um die Featured posts. Ich finde zwar da schon ein paar Plugins allerdings weiß ich nicht wie ich das so anzeigen lassen kann.

Das Layout Hab ich ja schon eingestellt so wie es jetzt ist. Das passt mir auch schon so weit. Den Slider wäre nicht schlecht. Darunter zeigst ja auch noch mal die posts an. So stell ich mir den content vor.

5 Sascha September 26, 2011 um 20:23

Der Slider ist recht einfach zu bekommen. Dafür gibt es ein Plugin, nennt sich Smooth Slider. Das kannst du anpassen und einbinden wo immer du möchtest.

Was die Featured Posts angeht würde ich einen Eingriff in die Loop vornehmen um das Ganze derart darstellen zu können. Vielleicht kannst Du den Darstellungsteil eines Magazin – Themes adaptieren?

6 Stefan September 27, 2011 um 17:29

Da hab ich leider keine Ahnung wie das geht. Hab das von dem theme von der seite schon irgendwie probieren wollen, aber bei dem ist es im backend mit verankert.
Welches Skin denkst du hat das?

7 Sascha September 27, 2011 um 17:36
8 Stefan September 27, 2011 um 19:13

Das hab ich mir schon runtergeladen. Hab nur keine Ahnung, wie ich da das für mich rausziehen kann und auf meine Seite einbaue.

9 Sascha September 27, 2011 um 22:00

Nutzt Du denn das ganze Theme oder nur einzelne Teile? Ich kenne das Theme so nicht, und weiß auch nicht wie das genau aufgebaut ist…

10 Stefan September 27, 2011 um 22:17

Ne ich selbst nimm das thesis. Hab ich mich jetzt schon so reingearbeitet und will auch nicht wechseln. Mir gefällt halt von dem cadabrapress die Einteilung so gut und für thesis hab ich eben noch kein(e) Plugin(s) gesehen die das unterstützen.
Den Slider bring ich schon rein aber die Featured post und die tabbed Anzeige unten ist schon sehr kniffelig.

Leave a Comment

Hinweis: Nur echte Namen verwenden | Keine Verweise auf Unterseiten! Ich lösche solche Kommentare!

Previous post:

Next post:

Letzte Artikel

  • spielcasino.net Für Zwischendurch – Online zocken und Zeit vertreiben
    Verauchte Säle, Whiskey und Pokerkarten. Dazu viele verruchte Gestalten, die an dem Spieltisch ihr letztes Hab und Gut einsetzen. Der Stoff aus dem viele Filme geschmiedet sind. Waren es früher die restlichen Dollars, die von den Cowboys verzockt w...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #11 – Eine Woche gar nichts mehr
    Eine ganze Woche lang habe ich überhaupt nichts gemacht. Das lag zum einen einer Operation an meinem Knie, die ich auskuriert habe, und zum anderen an dem Testtool, das mir einfach keine neuen Werte ausgegeben hat. Jede Serie braucht einen Abschl...Mehr lesen...
  • Premium Themes aus Deutschland WordPress Theme gesucht? Hier wirst Du fündig!
    Immer mal wieder bastelt ein Blogger am eigenen Blog herum, weil er vielleicht die Optik nicht mehr ertragen kann. Mir geht das regelmäßig einmal im Jahr so. Und oft schaue ich mir dann die ganzen Theme Schmieden an, um herauszufinden, was es denn...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #10 – Halbzeit
    Die Hälfte ist geschafft. Social Bookmarking im 20 Tage oder 20 Bookmarks Test. Wie viel Ranking bringen Social Bookmarks? Was bringen sie überhaupt? Diese Frage soll diese Case Study beantworten. Deshalb habe ich mir einen Artikel aus meinem Ar...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #9 – Leichter Abfall des Rankings
    Ein neuer Tag in meiner SEO Case Study. Das Social Bookmarking hat mich bisher um rund 50 Plätze nach oben verschoben und heute ging es wieder ein wenig bergab. Glücklicherweise nur um einen einzigen Platz, den ich hoffentlich heute wieder aufho...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #8 – Bergsteiger Artikel
    Das Social Bookmarking, das in den letzten Monaten so furchtbar an Strafen von Google gelitten hat, wird derzeit auf die Probe gestellt. Welche Auswirkungen hat es noch auf das Ranking? Und wirkt es überhaupt? Google ist sehr streng gegen alle m...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #7 – Erneut ein Stückchen hoch
    Nachdem ich gestern über Stagnation geklagt habe, scheint Google meinen Ruf gehört zu haben und schiebt den Artikel wieder drei Plätze nach oben auf Platz 68. Damit habe ich Seite sechs im Ranking erreicht. Das nächste Ziel muss also lauten ...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #6 – Stagnation
    Social Bookmarking hat nach dem Google Penguin Update an Bedeutung verloren. Darin sind sich fast alle einig. Die Kommentare, die ich hier im Blog oder per Email bekommen habe, belegen das. Dennoch soll meine Case Study dahingehend für mich Klarheit...Mehr lesen...

Warum dieser Blog?

  • Geld verdienen im Internet

    ist der Traum vieler. BlogVerdiener beschäftigt sich mit den Möglichkeiten und vor allem mit den einzelnen Anbietern, die das Geld verdienen im Internet möglich machen. Dabei werden die Anbieter vorgestellt und in gewissen Zeiträumen immer wieder getestet. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Seriosität. Betreffend der Auszahlungen, aber auch den Support. BlogVerdiener propagiert nicht den schnellen Reichtum im Internet, sondern soll aufzeigen, wie durch Arbeit im Netz Geld verdient wird. Ob als Texter, über Social Media Profile bis hin zu Youtube Videos, hier steht alles auf dem Prüfstand.

    Zusätzlich veröffentliche ich regelmäßig Tutorials, die zeigen sollen, wie man die Anbieter zum Geld verdienen benutzt. Auch ist mir wichtig den Verdienst immer weiter zu steigern. Jeder getestete und hier eingesetzte Anbieter soll monatlich die Auszahlungsgrenze überschreiten. Das Ziel ist es sich ein Online Einkommen aufzubauen, dass so groß ist, und so dauerhaft ist, dass ich mir keine Sorgen um meine Rente machen muss und sogar bereits mit 40 Jahren meinen Antrag stellen kann.

    Geld verdienen im Internet – Mit Arbeit und viel Lernen verbunden, ist es doch eine Beschäftigung die Spaß macht, gleichgesinnte vernetzt und tolle Partnerschaften ermöglicht.

    Ursprünglich war BlogVerdiener ein Hobby. Ich wollte mich mit der Möglichkeit beschäftigen „Geld im Internet“ zu verdienen. Daraus ist aber so viel geworden, dass ich es irgendwann aufschreiben musste und wollte. Zunächst bin ich auf einem anderen Blog gestartet, der aber BlogVerdiener weichen musste.

    Das Geld verdienen im Internet ist eine sehr spannende Sache, die sich ständig entwickelt. Neue Anbieter kommen hinzu, alte verschwinden. Es gibt diverse Themengebiete, in denen man sich selber entwickeln und lernen kann. Das ist der Punkt, der auf mich eine so unglaublich große Faszination ausübt. Und nicht zuletzt natürlich mein stetig wachsender Kontostand.

    Es macht Spaß Anbieter zu testen und dann für den eigenen Blog die Optimierungsarbeit zu leisten. So kann ich lernen, ausprobieren und nebenbei noch Geld verdienen. Dieser Gedanke ist irgendwann aber zu Ende gewesen.

    Jetzt ist das Hauptziel von BlogVerdiener das Geld verdienen im Internet reproduzierbar zu machen, so dass es für jeden funktioniert. Der Aufwand soll minimiert werden und das Ergebnis stetig verbessert.

Highlights

  • Geld verdienen im Internet mit Beispielen zu Belegen gehört sicherlich zu den Highlights hier im Blog. Hin und wieder starte ich 30 Tage Tests, in denen mehrere Anbieter der gleichen Branche gegeneinander antreten müssen. So zum Beispiel Februar 2013. Für diesen Monat gibt es die Mini Verdienst Challenge, in der ich diverse Anbieter, mit denen auf Facebook Geld verdienen möglich ist, gegeneinander antreten ließ. Das Ergebnis ist eine Seite hier im Blog, die alle Details haarklein auflistet und einige Anbieter für jedermann empfiehlt.

    So kann sich auch die Hausfrau einen netten Nebenverdienst aufbauen, ohne vorher teure Produkte zu kaufen oder anders auf die Nase zu fallen.

    Ein weiteres Highlight sind sicherlich die Empfehlungen der getesteten Fachbücher. Geballtes Wissen für angehende Blogger und Webmaster. Hier stecke ich viel Arbeit und Mühe hinein.

    Das dritte erwähnenswerte Highlight sind Tutorials, in denen ich mich mit dem Thesis Theme, CSS3, HTML5 und Wordpress auseinander setze. Hier kann vieles für andere Blogs adaptiert werden.

50 Suchanfragen

Kontakt