Home Blog Tips, Geld verdienen >> 8 Gründe die Kunden kaufen lassen! Verkaufsartikel schreiben – aber richtig!

8 Gründe die Kunden kaufen lassen! Verkaufsartikel schreiben – aber richtig!

16. März 2011

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...

Es gibt eine Reihe von Internetseiten, die das Einstellen reiner Verkaufsartikel ermöglichen. Zu meinen Favoriten gehören hier PageWizz und Pageballs. Dieser Artikel beschäftigt sich mit den Kaufsignalen, die Kunden zum Einkaufen bringen.

Das Erstellen eines Verkaufsartikels ist ungleich schwerer als das Schreiben eines Blogartikels. Es gibt mehr Punkte zu beachten und ein falscher Satz kann den ganzen Artikel ruinieren. Wie ich meine Verkaufsartikel schreibe habe ich hier einmal zusammengefasst und an einem Beispiel möchte ich das demonstrieren.

Den begleitend geschriebenen Verkaufsartikel als Beispiel Online ansehen: Speech to Text – Professionelle Autoren nutzen Dragon Naturally Speaking Spracherkennung

Das Produkt

Die Auswahl des Produktes fiel mir gar nicht so schwer. Vor kurzem erst habe ich mir eine neue Diktiersoftware gekauft, die ich ausgiebig getestet habe und die von großem Nutzen für Autoren ist. Es handelt sich dabei um die Software Dragon Naturally Speaking Premium 11.

Bevor man sich also an Produkte heranwagt, die man selber nicht besitzt, sollte man sich das schreiberische Können aneignen, indem man Produkte bewirbt, die man kennt. Eine Buchrezension also, oder eine Kritik zu einem Kinofilm.
Als Partner für Verkäufe nutze ich das Amazon Partnernet, da ich hier keinerlei administrativen Aufwand habe.

Keyword Recherche

Am Anfang eines jeden Verkaufsartikels steht die Optimierung. Sicherlich kann man jetzt fragen, warum gerade damit begonnen wird. Es ist doch so, dass jeder Mensch ein unterschiedliches Suchverhalten hat. Wir brauchen also ein Tool, das uns Überschneidungen in den Suchanfragen hunderter Kunden liefert. Ein sehr schönes Werkzeug ist das Keyword Tool von Google, dass normalerweise die Adwords Kunden nutzen. Führen wir also eine Keyword Recherche durch.

Da das Keyword Tool auch Ideen ausgibt, kann man hier recht gut und schnell passende Schlüsselwörter finden. Die markierten Schlüsselwörter resultieren aus folgenden Keywords, die ich in das Eingabefeld eingegeben habe:

  • Diktiersoftware
  • Dragon Naturally Speaking
  • Spracherkennung

keyword recherche

Ich bin der Meinung, dass man einen Text nicht auf zu viele Keywords optimieren sollte. Da jedes Schlüsselwort mit ca. 3-5% im Text vorkommen sollte kann bei zu vielen Keywords der Lesefluss enorm gestört werden. Und dann erkennt auch die Suchmaschine, dass der Text nicht für den Besucher geschrieben wurde. Wenn man sehr viele Keywords im Text unterbringen will, dann kann zum Beispiel Google das als „Keyword Stuffing“ ansehen und wirft die Seite schlimmstenfalls aus dem Index.

Aufbau des Verkaufstextes

Ein jeder Text ist in verschiedene Blöcke aufgeteilt, zumindest sollte er das sein. Absätze gehören genauso zum guten Textfluss wie auch die Möglichkeit einen Text „scannen“ zu können. Wir beginnen also mit dem ersten Punkt, der Überschrift.

Die Überschrift des Verkaufstextes

Wir wissen aus den Lehren der SEOS, das für ein gutes Ranking wichtig ist, dass die wichtigsten Schlüsselwörter in der Headline des Artikels erscheinen müssen. Wir müssen uns also eine Headline ausdenken, in der genau das der Fall ist.

Speech to Text – Professionelle Autoren nutzen Dragon Naturally Speaking Spracherkennung

Das ist die Überschrift, die ich für meinen Verkaufsartikel gewählt habe. Warum? Aus zwei Gründen. Wie gesagt kommen hier alle Keywords einmal vor. Für jedwede Suchanfrage wäre der Titel also schon einmal gerüstet. Dazu habe ich zwei Argumente eingebaut, die jeder gerne hätte:

  • Professionell – Wer ist das nicht gerne?
  • genießen Freizeit – Haben wir alle nicht genug!

Damit habe ich zwei Verkaufsargumente direkt in der Überschrift. Jeder möchte gerne professionell sein und keiner hat mehr Zeit. Ich hebe also jeden Käufer des Produktes in den Status „Professionell“ und zugleich biete ich eine Lösung für ein zeitliches Problem.

Die Einleitung des Textes
Und hier beginnt der wahre Kampf. Die Einleitung sollte aus nicht mehr als drei Sätzen bestehen und den Besucher animieren den Artikel weiter zu lesen, ohne das Produkt außer Acht zu lassen. Es gilt also hier, dass Interesse des Kunden auf das Produkt zu konzentrieren und zugleich darf die Einleitung nicht wie Werbung wirken, sondern sollte dem Kunden ein wohliges Gefühl vermitteln. So sieht die meine aus:

Effektiver arbeiten mit Speech to Text: Die Spracherkennung „Dragon Naturally Speaking“ wird von immer mehr Autoren eingesetzt, um Zeit zu sparen und die eigenen Texte enorm zu verbessern. Spracherkennung arbeitet bis zu 5 Mal schneller als manuelle Eingabe über die Tastatur. Gesteigerte Produktivität, mehr Freizeit und viel bessere Ergebnisse – Dragon Naturally Speaking machts möglich!

Hier werden wieder wichtige Punkte angesprochen, die bei einem möglichen Kunden Kaufsignale auslösen! Ich habe sie hier einmal aufgelistet:

  • Effektiver arbeiten – Heißt schneller fertig werden!
  • Immer mehr Autoren – Gehen mit der Zeit, tu ich das auch?
  • Texte enorm verbessern – Schneller schreiben heißt ausführlicher werden

  • Mehr Freizeit – Für alles was Spaß macht

Der Satzteil „immer mehr Autoren“ hat noch eine weitere Bedeutung. Da der mögliche Kunde das Produkt womöglich noch nicht besitzt aber liest dass immer mehr Autoren diese Software nutzen um besser zu werden und mehr Zeit zu haben, löst das im Besucher eine Verlustangst aus, weil er das auch haben möchte. Das ist ein sehr starkes Verkaufssignal!
Im Folgenden gehe ich etwas auf den Hauptteil des Artikels ein. Es gibt acht verschiedene Gründe, in die man einen Text einteilen kann, und nach denen man ein Produkt bewerten sollte. Diese acht Gründe sind im Übrigen die Hauptsignale für den Kunden das Produkt zu kaufen!

Der Hauptteil des Verkaufstextes

Wie bereits erwähnt kommen 8 Punkte zur Erwähnung, die nicht nur eine gute Produktbeschreibung ergeben, sondern zugleich auch die Gründe sind, warum ein Kunde kauft:

Sicherheit
Die Menschen wollen sich sicher fühlen. Hier geht es zum Beispiel um die Absicherung von Haus und Familie, von Geld und Altersvorsorge. Mit Wendungen wie „Sie können darauf vertrauen, dass …“ oder „Damit Sie auch morgen ruhig schlafen können“ wecken wir dieses Sicherheits-Bedürfnis.

  • Die Garantie für jeden Autor – Schneller schreiben mit innovativer Spracherkennung. Ihre Stimme diktiert, unsere Software schreibt

Ansehen
Ruhm und Status, Prestige und gesellschaftliche Anerkennung – viele Leute wollen etwas Besonderes sein und sind bereit, dafür Geld auszugeben. Sprich dieses Bedürfnis nach Sozialprestige an:

  • Sie als erfolgreicher Autor können jetzt…

Neugier
Neue Produkte, neue Erlebnisse, neue Erfahrungen: Der Wunsch nach Abwechslung treibt viele Menschen an. Egal, ob es sich dabei um eine bislang unbekannte Kaffeesorte handelt oder um eine innovative Partnerbörse auf astrologischer Basis. Nicht umsonst gehört das Wort „neu“ zu den wichtigsten Begriffen der Werbesprache.

  • Neue Software lässt Autoren aufatmen – Dank Speech to Text keine Tipperei mehr

Gewinn
Wer hat nicht gerne das Gefühl, Geld zu sparen oder ein Schnäppchen zu machen. Das gilt im Privatbereich ebenso wie beim Business-to-Business. Mit finanziellen Vorteilen lässt sich somit immer gut argumentieren:

  • Das günstige Angebot für Ihren Vorteil – Jetzt zuschlagen

Hier nutzt man die entsprechenden Reizwörter wie: gratis, Vorteil, kostenlos, sparsam, wirtschaftlich, wertsteigernd.

Gesundheit
Fitness und Schmerzfreiheit sind zentrale Bestandteile der Lebensqualität. Das gilt besonders für die wachsende Gruppe der Senioren: Sie wünschen sich Gesundheit bis ins hohe Alter.

  • Die Tipperei hat nun endlich ein Ende, mobil diktieren und endlich keine Nackenschmerzen mehr. Bewegung am Arbeitsplatz schafft gute Laune

Selbstverwirklichung
Die eigenen Talente entfalten, ein erfülltes Leben führen – das ist in der heutigen Gesellschaft ein großes Thema. Dazu gehört auch, sich von anderen abzugrenzen, etwa durch den Kleidungsstil. Geben Sie deshalb Ihrer Zielgruppe das Gefühl, anders als die anderen zu sein und ungewöhnliche Wünsche ausleben zu können:

  • Endlich lange informative Texte ohne großen Zeitaufwand – Alles sagen, nichts mehr auslassen!

Bequemlichkeit
Zeit sparen und mit möglichst wenig Aufwand ein gutes Ergebnis erreichen – für viele Menschen sind das verlockende Aussichten. Zeitersparnis ist damit eine wirksame Argumentation:

  • Schneller schreiben und dann in den Park mit den Kindern
  • Effektiver arbeiten und die gewonnene Zeit sinnvoll nutzen

Geselligkeit
Der Mensch ist ein soziales Tier. Er liebt es, sich mit anderen auszutauschen und gemeinsam das Leben zu genießen. Er will sich einer Gruppe oder Gemeinschaft zugehörig fühlen. Wir appellieren also an dieses soziale Bedürfnis:

  • Gesellen Sie sich zu einer Gruppe Autoren, die dank Spracherkennung sicher in die Zukunft gehen

Wenn man es schafft diese 8 Punkte in einen vernünftig strukturierten Text einzubauen, dann hat man quasi den Kunden schon gewonnen. Aber auch die persönliche Meinung ist wichtig, deshalb sollte nach dem Hauptteil eine Zusammenfassung geschrieben werden, die eine Stellungnahme enthält und eine Aufforderung zur Tat (Call to Action).

Zusammenfassung

Die Zusammenfassung ist einer der wichtigsten Teile überhaupt. Hier fließt die persönliche Meinung mit ein und die Aufforderung zum Kauf.

Tips für Online Autoren

Wenn man Online ohne eigene Plattform arbeitet und seine Verkaufsartikel zum Beispiel bei Pagewizz veröffentlicht, dann sind zwei Dinge vor der Veröffentlichung zu beachten:

URL Anpassen
PageWizz bietet die Möglichkeit die URL anzupassen. Unnütze Wörter sollten daraus verschwinden, so dass sich die URL bestenfalls aus unseren Keywords alleine zusammensetzt. Auf jeden Fall kontrollieren, denn URL´s werden gekürzt! Dann lieber ein „und“ rauswerfen und dafür das Keyword komplett einbauen.

Beschreibung
Die Beschreibung wird häufig in das Description Tag der Webseite übernommen. Sie sollte maximal 150 Zeichen lang sein, denn alles andere wird von den meisten Suchmaschinen abgeschnitten. Die Beschreibung ist übrigens der Teil, der in der Suchmaschine unter dem Titel erscheint und sollte neben den Schlüsselwörter auch eine möglichst anziehende Wirkung haben. Ich habe für diesen Verkaufstext folgende Beschreibung genutzt:

Speech to Text – Autoren steigern Effektivität um 300% durch Spracherkennung von Dragon Naturally Speaking! Spracherkennung macht Profis!

Ich habe diesen Text gewählt weil ich denke, dass er viele Leute ansprechen kann. Und damit ziehe ich auch die Besucher in meinen Verkaufsartikel.

Verkaufsartikel stärken
Wer jetzt aber denkt, damit sei alles getan, der irrt. Ist der Verkaufsartikel erst einmal veröffentlicht, dann sollte man dafür Sorge tragen, dass er entsprechende Power erhält. So kann man zum Beispiel diesen Artikel in den Social Bookmarks anlegen. Da ich von Nofollow mal so gar nichts halte empfehle ich:
Oneview
Und Folkd
Beide Bookmarkingportale sind DoFollow und werden sehr häufig von Google durchsucht. Auch wird zu einer Veröffentlichung bei Facebook und Twitter mehr als geraten!

Fazit

Das soll es erst einmal gewesen sein. Ich bin der Meinung, das ein Verkaufsartikel enorm viel mehr Arbeit ist, als zum Beispiel ein Blogartikel. Wenn man aber einige Punkte beachtet, dann kann man durchaus den ein oder anderen Treffer landen. Es gibt eine Vielzahl von Texten im Internet, die sich mit diesen Themen beschäftigen. Wer also seine Stärke im Schreiben von Verkaufsartikeln sieht, sollte sich dahingehend weiter belesen, denn Tipps bekommt man nie genug. Meinen Verkaufsartikel findest Du im Übrigen hier: Speech to Text – Professionelle Autoren nutzen Dragon Naturally Speaking Spracherkennung und genieße

Was denkst Du?

Sind Verkaufsartikel auf fremden Plattformen eine Einnahmequelle oder eher Zeitverschwendung? Schreib mir!

Bleib in Verbindung via...

RSS abonnieren Facebook Fan werden Follow Me

{ 2 comments… read them below or add one }

1 paul Februar 11, 2013 um 06:49

hallo ich nutze diese Sprachprogramm auch schon lange Zeit, was mich Interessieren würde , hast du mit den Verkaufstexten Erfolg gehabt, lohnt sich so was?

2 Sascha Februar 11, 2013 um 13:23

In meinen Augen ja, es lohnt sich mehr als einfach so dahin zu schreiben.

Leave a Comment

Hinweis: Nur echte Namen verwenden | Keine Verweise auf Unterseiten! Ich lösche solche Kommentare!

{ 1 trackback }

Previous post:

Next post:

Letzte Artikel

  • spielcasino.net Für Zwischendurch – Online zocken und Zeit vertreiben
    Verauchte Säle, Whiskey und Pokerkarten. Dazu viele verruchte Gestalten, die an dem Spieltisch ihr letztes Hab und Gut einsetzen. Der Stoff aus dem viele Filme geschmiedet sind. Waren es früher die restlichen Dollars, die von den Cowboys verzockt w...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #11 – Eine Woche gar nichts mehr
    Eine ganze Woche lang habe ich überhaupt nichts gemacht. Das lag zum einen einer Operation an meinem Knie, die ich auskuriert habe, und zum anderen an dem Testtool, das mir einfach keine neuen Werte ausgegeben hat. Jede Serie braucht einen Abschl...Mehr lesen...
  • Premium Themes aus Deutschland WordPress Theme gesucht? Hier wirst Du fündig!
    Immer mal wieder bastelt ein Blogger am eigenen Blog herum, weil er vielleicht die Optik nicht mehr ertragen kann. Mir geht das regelmäßig einmal im Jahr so. Und oft schaue ich mir dann die ganzen Theme Schmieden an, um herauszufinden, was es denn...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #10 – Halbzeit
    Die Hälfte ist geschafft. Social Bookmarking im 20 Tage oder 20 Bookmarks Test. Wie viel Ranking bringen Social Bookmarks? Was bringen sie überhaupt? Diese Frage soll diese Case Study beantworten. Deshalb habe ich mir einen Artikel aus meinem Ar...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #9 – Leichter Abfall des Rankings
    Ein neuer Tag in meiner SEO Case Study. Das Social Bookmarking hat mich bisher um rund 50 Plätze nach oben verschoben und heute ging es wieder ein wenig bergab. Glücklicherweise nur um einen einzigen Platz, den ich hoffentlich heute wieder aufho...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #8 – Bergsteiger Artikel
    Das Social Bookmarking, das in den letzten Monaten so furchtbar an Strafen von Google gelitten hat, wird derzeit auf die Probe gestellt. Welche Auswirkungen hat es noch auf das Ranking? Und wirkt es überhaupt? Google ist sehr streng gegen alle m...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #7 – Erneut ein Stückchen hoch
    Nachdem ich gestern über Stagnation geklagt habe, scheint Google meinen Ruf gehört zu haben und schiebt den Artikel wieder drei Plätze nach oben auf Platz 68. Damit habe ich Seite sechs im Ranking erreicht. Das nächste Ziel muss also lauten ...Mehr lesen...
  • Social-Bookmarking-Ranking SEO Case Study #6 – Stagnation
    Social Bookmarking hat nach dem Google Penguin Update an Bedeutung verloren. Darin sind sich fast alle einig. Die Kommentare, die ich hier im Blog oder per Email bekommen habe, belegen das. Dennoch soll meine Case Study dahingehend für mich Klarheit...Mehr lesen...

Warum dieser Blog?

  • Geld verdienen im Internet

    ist der Traum vieler. BlogVerdiener beschäftigt sich mit den Möglichkeiten und vor allem mit den einzelnen Anbietern, die das Geld verdienen im Internet möglich machen. Dabei werden die Anbieter vorgestellt und in gewissen Zeiträumen immer wieder getestet. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Seriosität. Betreffend der Auszahlungen, aber auch den Support. BlogVerdiener propagiert nicht den schnellen Reichtum im Internet, sondern soll aufzeigen, wie durch Arbeit im Netz Geld verdient wird. Ob als Texter, über Social Media Profile bis hin zu Youtube Videos, hier steht alles auf dem Prüfstand.

    Zusätzlich veröffentliche ich regelmäßig Tutorials, die zeigen sollen, wie man die Anbieter zum Geld verdienen benutzt. Auch ist mir wichtig den Verdienst immer weiter zu steigern. Jeder getestete und hier eingesetzte Anbieter soll monatlich die Auszahlungsgrenze überschreiten. Das Ziel ist es sich ein Online Einkommen aufzubauen, dass so groß ist, und so dauerhaft ist, dass ich mir keine Sorgen um meine Rente machen muss und sogar bereits mit 40 Jahren meinen Antrag stellen kann.

    Geld verdienen im Internet – Mit Arbeit und viel Lernen verbunden, ist es doch eine Beschäftigung die Spaß macht, gleichgesinnte vernetzt und tolle Partnerschaften ermöglicht.

    Ursprünglich war BlogVerdiener ein Hobby. Ich wollte mich mit der Möglichkeit beschäftigen „Geld im Internet“ zu verdienen. Daraus ist aber so viel geworden, dass ich es irgendwann aufschreiben musste und wollte. Zunächst bin ich auf einem anderen Blog gestartet, der aber BlogVerdiener weichen musste.

    Das Geld verdienen im Internet ist eine sehr spannende Sache, die sich ständig entwickelt. Neue Anbieter kommen hinzu, alte verschwinden. Es gibt diverse Themengebiete, in denen man sich selber entwickeln und lernen kann. Das ist der Punkt, der auf mich eine so unglaublich große Faszination ausübt. Und nicht zuletzt natürlich mein stetig wachsender Kontostand.

    Es macht Spaß Anbieter zu testen und dann für den eigenen Blog die Optimierungsarbeit zu leisten. So kann ich lernen, ausprobieren und nebenbei noch Geld verdienen. Dieser Gedanke ist irgendwann aber zu Ende gewesen.

    Jetzt ist das Hauptziel von BlogVerdiener das Geld verdienen im Internet reproduzierbar zu machen, so dass es für jeden funktioniert. Der Aufwand soll minimiert werden und das Ergebnis stetig verbessert.

Highlights

  • Geld verdienen im Internet mit Beispielen zu Belegen gehört sicherlich zu den Highlights hier im Blog. Hin und wieder starte ich 30 Tage Tests, in denen mehrere Anbieter der gleichen Branche gegeneinander antreten müssen. So zum Beispiel Februar 2013. Für diesen Monat gibt es die Mini Verdienst Challenge, in der ich diverse Anbieter, mit denen auf Facebook Geld verdienen möglich ist, gegeneinander antreten ließ. Das Ergebnis ist eine Seite hier im Blog, die alle Details haarklein auflistet und einige Anbieter für jedermann empfiehlt.

    So kann sich auch die Hausfrau einen netten Nebenverdienst aufbauen, ohne vorher teure Produkte zu kaufen oder anders auf die Nase zu fallen.

    Ein weiteres Highlight sind sicherlich die Empfehlungen der getesteten Fachbücher. Geballtes Wissen für angehende Blogger und Webmaster. Hier stecke ich viel Arbeit und Mühe hinein.

    Das dritte erwähnenswerte Highlight sind Tutorials, in denen ich mich mit dem Thesis Theme, CSS3, HTML5 und Wordpress auseinander setze. Hier kann vieles für andere Blogs adaptiert werden.

50 Suchanfragen

Kontakt